Die AIDS-Hilfe Vorarlberg feiert im Jahr 2016 ihr 30stes Bestandsjubiläum. Auf eine Kooperationsanfrage hin haben Studierende des Studiengangs InterMedia im Rahmen der Lehre Sensibilisierungs-Kampagnen zum Thema AIDS und HIV entwickelt.

Neben den Haupttätigkeitsbereichen Prävention, Beratung, Testung und psychosozialer Betreuung ist es die Aufgabe der AIDS-Hilfe, die Öffentlichkeit und die Vorarlberger Soziallandschaft über die Thematik zu informieren, auf dem aktuellen Stand zu halten. Das Angebot ist offen angelegt für alle gesellschaftlichen Gruppen, es ist anonym und unterliegt der Schweigepflicht.

Gezielt Wissen zu vermitteln ist für uns alle nach wie vor von unschätzbarem Wert und kann trotz medizinischem Fortschritt, überlebenswichtig sein. Marion Scholler, Christoph Matt und Stephan Ölhafen haben frische, kreative, überraschende aber auch wirkmächtige Kommunikationmaßnahmen, die insbesondere die Bewusstseinsbildung bei Jugendlichen anregen, konzipiert und gestaltet. Dass die Sujets der Kampagne zum Teil recht provokant sind, war eine bewusste Entscheidung der Studierenden. Zum einen, weil es die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf das Thema lenkt; zum anderen, weil die Thematik diese Stilmittel zulässt und auch der Auftraggeber keine Scheu vor provokanten Kommunikationsmaßnahmen hat.

Betreut wurden sie dabei von Gastdozent Roland Jörg (Kulturamtsleiter Dornbirn) und Alexander Rufenach, Hochschullehrer. Die Lösungen der InterMedia-Studierenden sind auf große Resonanz gestossen. Zur Zeit wird bei der AIDS-Hilfe Vorarlberg überlegt, was in welcher Form davon umgesetzt werden könnte.

 
InterMedia

Bachelor-Studium
Dauer: 6 Semester, Vollzeit
Abschluss: Bachelor of Arts in Arts and Design (BA)

Master-Studium
Dauer: 4 Semester, Vollzeit
Abschluss: Master of Arts in Arts and Design (MA)

Studienbeginn: Ende September 2017
Bewerbungsfrist: bis 15. Mai 2016
www.fhv.at/online-bewerbung

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg