Energiesysteme zeichnen sich fast immer durch eine Reihe von relevanten Längen- und Zeitskalen aus. Bei Verbrennungsvorgängen reicht die Skala relevanter Längen von der molekularen Ebene bis hin zu makroskopischen Transportvorgängen, die Längenskalen von mehreren Metern umfassen können. Im Elektrizitätsnetzwerk reichen die Skalen von einzelnen Verbraucherkomponenten (wenige cm) bis hin zu kontinentalen Skalen. Derart unterschiedliche Längenskalen innerhalb eines technischen Systems zu beherrschen und zu verstehen, stellte eine große Herausforderung dar. Wir behandeln diese Probleme mit einer Reihe von eigens entwickelten analytischen und numerischen Methoden.

Multi-Scaling

Weitere Forschungsschwerpunkte des Forschungszentrum Energie

Weitere Informationen über das Forschungszentrum Energie