Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Startseite / FHV Studium / Gestaltung / Aktuelles Gestaltung / Aktuelles Gestaltung 2015 / Vortragsreihe des Departments für Gestaltung

Vortragsreihe des Departments für Gestaltung

GestalterInnen geben Einblicke in ihre Arbeitsweisen und referieren zu richtungsweisenden Fragen des Designs.

  • Was ist die Rolle von GestalterInnen heute und in der Zukunft?
  • Wo tun sich Chancen auf und welche Geschäftsmodelle können funktionieren?
  • Wie verändert sich in diesem Kontext das Selbstverständnis von Gestalterinnen?
  • Wo gibt es Potentiale in Disziplinen-übergreifenden Kooperationen?
  • Und wie schaut eine zukunftsorientierte Ausbildung im Kreativbereich aus?

 

Unterhaltsam und abwechslungsreich - so darf man sich die Impulsvorträge bei 2x20 vorstellen. Anschließend gibt es immer eine Frage- und Diskussionsrunde. Und abschließend einen Umtrunk, bei dem noch in die Design-Tiefe getaucht werden kann.

 

Bereits vergangene Vorträge der 2x20-Reihe

 

Am 2. Juni kommen um 18:00 Uhr Karoline Mühlburger und Silvia Keckeis und erzählen von Kaleido und ihrer Leidenschaft zum Design.

 

Herz über Kopf - Vom Gestalten erzählen

nullWenn man das mit dem Suchen und Finden genauer betrachtet, verhält es sich folgendermaßen: Wer etwas verlegt oder verliert, muss suchen, um das Etwas wieder zu finden. Das liegt in der Natur der Sache. Manchmal, im schönsten aller Fälle, kehrt sich jedoch die ganze Prozedur um und man findet etwas oder jemanden, damit eine wundersam Atem beraubende Suche erst beginnen kann.

Wir haben uns gefunden. Irgendwo zwischen kopfschmerzenden Abenden in Ravensburg und ausgedehnten Diskussionen zwischen den Welten der Buntheit, zwischen klärenden Umarmungen und Zigaretten.



“Wer als letzter geht, macht bitte das Licht aus!”
Bei uns leuchtet es stetig, weil wir unser Tun nie verlassen.


Kurzbiografie:
Karoline Mühlburger und Silvia Keckeis sind beide im Vorderland zwischen Rheintal und Walgau aufgewachsen. Trotzdem lernen sie sich erst zu ihrem Studium in der Schule für Gestaltung (SFG) in Ravensburg kennen. Sie diplomieren 2006 gemeinsam mit der Arbeit "Es war einmal… (Eventgestaltung Poolbar Festival)". Acht Jahre später übernehmen sie tatsächlich die Gestaltung des etablierten Feldkircher Alternativ-Kulturfestivals. Nach der SFG arbeiten beide für unterschiedliche Zeit bei der Agentur Sägenvier, bevor sie sich im November 2008 spontan als "kaleido - büro für gestaltung" selbständig machen. Zuerst arbeiten sie in Papa Mühlburger's Keller, nicht sehr viel später zügeln die beiden in die alte Parkettfabrik Häfele in Sulz. 2011 folgt der erste AdWin. Das Gestaltungsbüro feiert 2015 sein siebenjähriges Bestehen.

 

Der Vortrag von Karoline Mühlburger und Silvia Keckeis kann online angehört werden unter: https://www.youtube.com

 

Geh deinen Weg und lass die anderen reden!


null

Den Anfang macht am 15. April um 18:00 Uhr in der Aula der FHV Clemens Theobert Schedler. Er ist Grafik- und Kommunikationsdesigner und betreibt das Büro für konkrete Gestaltung in Wien: „Wir reden gerne und viel von der Zukunft, schlottern vor allwissender Spekulation und diffusen Ängsten und übersehen dabei allzu leicht die Gegenwart - unser (einziges) Portal zu Lebendigkeit und Veränderung.“

 

 

 

 

Diese Fragen stellt er sich selbst:

  • Was will ich? Was kann ich? Was macht mir Freude?
  • Was muss ich? Was muss ich gar nicht? Was davon geht »von selber«?
  • Wer bin ich? Wer bin ich geworden? Stimme ich dem zu?
  • Wer will ich sein? Wer kann ich sein? Wo und wie finde ich tragfähige Antworten?


Biografische Notizen
Geboren 1962 in München, aufgewachsen in Vorarlberg, lebt seit 1983 in Wien, verheiratet mit Márcia und Vater von drei Töchtern. Mit 20 Eintritt in die visuelle Gestaltung: ein Jahr Kunstgeschichte in Salzburg, vier Jahre Höhere Graphische Bundes-, Lehr- und Versuchs-anstalt in Wien, drei Jahre als freier Mitarbeiter bei Walter Bohatsch und anschließend bei zwei damals lustigen Werbeagenturen. Seit 1990 unternehmerisch selbst und ständig tätig als visueller Gestalter, konzeptioneller Begleiter und Projektentwickler.

 

In meiner Arbeit backe ich einfach gutes Brot -
Resonanzräume für ein feines Wahrnehmen.
Für mich liegt die Kraft in der Würde des Schlichten,
in der Bewegung des Einfachen
und in der Lösung des Naheliegenden.

 

Der Vortrag von Clemens Theobert Schedler kann online angehört werden unter:
https://www.youtube.com

 

Bedeutung gestalten - Philipp Maul
Woraus Designer gemacht sind - Florian Wille

 

Bedeutung gestalten // Create meaning not products

null

Warum behaupten sich bestimmte Unternehmen auf scheinbar gesättigten Märkten und welche Faktoren spielen dabei eine entscheidende Rolle?  Unternehmen verlagern zunehmend die Gewichtungen in ihren Strategien und bieten Services an Stelle von Produkten an. Dienstleistungen also, die vollkommen andere Parameter voraussetzen, als der klassische Produktbegriff aus dem Industriezeitalter zu leisten im Stande ist. Warum Bedeutung Geschäftsmodelle viel mehr beeinflusst als Produktportfolios, beschreibt Philipp Maul in seinem Vortrag. Er zeigt Hintergründe und Faktoren für diese Entwicklung auf und nimmt uns mit auf eine Reise durch ein Zeitalter des Wandels. In dem sich Konzerne von Grund auf neu erfinden und ausrichten, um zu überleben; Dienstleistungs-getriebene Unternehmen mit innovativen Konzepten neue Märkte erschließen und disruptive Start-Ups in sogenannte gesättigte Märkte vordringen.

 

Woraus Designer gemacht sind // What Designers are made of

null

Wie müssen Designer mit einem sich ständig verändernden Umfeld umgehen? Welche Kompetenzen müssen Sie mitbringen, um komplexe Herausforderungen meistern zu können?
Durch die veränderten Ausgangslagen in der Wirtschaft werden die Aufgaben von Designern immer vielschichtiger. Dadurch entscheidet zunehmend eine ganze Bandbreite an Eigenschaften über den Erfolg einer Designentwicklung, die man unter dem Begriff der „Soft Skills“ zusammenfassen kann. Welche Rolle Designer als Dienstleister und Advokaten der Benutzer in der Produktentwicklung einnehmen, erläutert Florian Wille in seinem Vortrag. Er identifiziert die Bestandteile und Multiplikatoren, die erfolgreiche Designdienstleister ausmachen, und erklärt, was es bedeutet ein Projekt rund um die Bedürfnisse der Benutzer und Mitarbeiter aufzubauen.

Biografie Florian Wille

Florian Wille studierte Industrial Design in Wien und Interaction Design in Zürich. Bis 2012 forschte und unterrichtete er an der Zürcher Hochschule der Künste und ist seither Design Lead für Interaction- und Industrialdesign bei Dominic Schindler Creations Schweiz.

Biografie Philipp Maul

Philipp Maul studierte Industrial und Service Design in Wien, Kopenhagen und Shanghai. Bis 2014 war er mit der Analyse, Entwicklung und Optimierung von design-technischen Lösungen und Serviceprozessen für Kunden wie Deutsche Bank, Do&Co oder Turkish Airlines betraut. Seit Anfang 2014 ist er bei Dominic Schindler Creations hauptverantwortlich für Projekte im Bereich Service Design.

 

Der Vortrag von Florian Willoe und Philipp Maul kann online angehört werden unter:
https://www.youtube.com

Artikelaktionen
  Kontakt

FH Vorarlberg
Studium InterMedia
Campus V
Hochschulstraße 1
6850 Dornbirn
Austria

Studiengangsleitung
Univ.-Lekt. Mag. Markus Hanzer

Sind Sie interessiert?
Wir freuen uns auf ein
Beratungsgespräch mit Ihnen!

Ihre Ansprechpartnerinnen sind

Heidi Graninger
Studiengangsadministration
T +43 5572 792 5200
F +43 5572 792 9500
intermedia@fhv.at