Wissenswertes vor der Anreise

Um unliebsame Überraschungen bei der Einreise und während des Aufenthalts in Vorarlberg zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig vor Ihrer Anreise über aktuelle gesetzliche Regelungen zu informieren und die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen.

Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen

  • Überprüfen Sie, ob Sie für die Einreise bzw. den Aufenthalt in Österreich einen  Einreise- und/oder Aufenthaltstitel benötigen und stellen Sie frühzeitig die erforderlichen Anträge.

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Reisepass für die Dauer des gesamten Aufenthaltes gültig ist. Machen Sie sicherheitshalber zwei Kopien (eine nehmen Sie mit, die andere hinterlegen Sie bei einer Person Ihres Vertrauens in Ihrem Heimatland).

  • Wenn Sie mit dem Auto anreisen, müssen Sie einen Internationalen Führerschein besitzen. Nähere Informationen zur Beantragung erhalten Sie beim nächsten Österreichischen Konsulat.
  • Geben Sie Ihrem Postzustelldienst Ihre neue Adresse bekannt, damit Sie wichtige Postzusendungen auch weiterhin erhalten.

  • Bringen Sie einen Nachweis über Kranken- und Unfallversicherung (E111 oder E128 oder die e-card) oder einen Nachweis über privaten Versicherungsschutz mit.

  • Schließen Sie gegebenenfalls eine Reiseversicherung und eine Haftpflichtversicherung ab.

  • Bringen Sie gegebenenfalls einen Steckdosen-Adapter für Elektrogeräte (110 bzw. 220 Volt) mit.

Staatsangehörige eines EU/EWR-Staates oder der Schweiz genießen Visums- und Niederlassungsfreiheit in Österreich. Die Finanzierung Ihres Aufenthaltes muss jedoch sichergestellt sein und Sie benötigen zudem eine ausreichende Krankenversicherung.

Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einem Aufenthalt in Österreich mit einer Dauer von mehr als 3 Monaten, der Aufenthalt in Österreich bei der zuständigen Inlandsbehörde gemeldet werden muss. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschrift muss mit einer Geldstrafe gerechnet werden.

Personen die keine EU/EWR oder Schweizer Staatsangehörigkeit besitzen, werden als "Drittstaatenangehörige" bezeichnet. Drittstaatenangehörige benötigen eine „Aufenthaltsbewilligung Studierender / Studierende“ zum Aufenthalt und/oder ein Visum zur Einreise nach Österreich.

Studienaufenthalte in Österreich bis zu 6 Monate

Beantragen sie ein Aufenthaltsvisum D. Dieses erlaubt auch die Reise in anderen Schengenländern. Das Visum müssen Sie vor der Einreise nach Österreich persönlich bei der zuständigen österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat) im Wohnsitzstaat beantragen. Detaillierte Information zur Beantragung des Visums D.

Studienaufenthalte in Österreich über 6 Monate

Stellen Sie den Antrag für eine Aufenthaltsbewilligung vor der Einreise nach Österreich persönlich bei der zuständigen österreichischen  Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat) in Ihrem Wohnsitzstaat. Der Antrag wird von der Vertretungsbehörde nach Österreich weitergeleitet und von der zuständigen Aufenthaltsbehörde im Inland bearbeitet.  Da Sie die Entscheidung im Wohnsitzstaat abwarten müssen, sollten Sie den Antrag mindestens 3 Monate vor der beabsichtigten Einreise einbringen.

Wenn die Aufenthaltsbehörde im Inland eine Bewilligung erteilt hat, erhalten Sie von der Vertretungsbehörde in Ihrem Herkunftsstaat eine Verständigung und sie müssen einen Antrag zur Ausstellung eines Visum D zur Einreise nach Österreich stellen. Detaillierte Informationen zur Beantragung einer Aufenthaltsbewilligung.

Die FH Vorarlberg stellt Ihnen bei Bedarf nach vollständiger Bewerbung und bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen eine bedingte Zulassung für den Visums- und Aufenthaltsgenehmigungsantrag aus. Diese ermöglicht Ihnen eine gleichzeitige und vor allem rechtzeitige Antragsstellung für ein Visum und die Aufenthaltsbewilligung bei der österreichischen Auslandsvertretung im jeweiligen Heimatland.

Detaillierte Informationen

Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen für Drittstaatenangehörige

Österreichischer Austauschdienst

Tipps

  • Beginnen Sie mit der Beantragung des Visums und/oder der Aufenthaltsgenehmigung so früh wie möglich und rechtzeitig vor dem geplanten Einreisetermin.
  • Beglaubigte Dokumente können gegebenenfalls erforderlich sein. Informieren Sie sich rechtzeitig über die erforderlichen Nachweise.
  • Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin bei der Botschaft um lange Wartezeiten zu vermeiden.
  • Beschleunigen Sie die Antragsabwicklung indem Sie alle erforderlichen Nachweise rechtzeitig zur Verfügung haben.

Bitte beachten Sie, dass sich alle Personen (dies gilt für Österreicherinnen und Österreicher, EU/EWR-Staatsangehörige und Drittstaatsangehörige), die in Österreich ihren Wohnsitz nehmen, innerhalb von 3 Werktagen nach dem Zuzug beim Meldeamt des jeweiligen Wohnorts in Österreich anmelden müssen.

Bitte beachten Sie:
EU/EWR- sowie Schweizer Staatsangehörige, welche länger als 3 Monate in Österreich bleiben, müssen zusätzlich bei der Fremdenbehörde innerhalb der ersten 4 Monate ihres Aufenthalts in Österreich eine Anmeldebescheinigung beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des OeAD.

Gaststudierenden steht das Team des International Office bezüglich Meldeamtsanmeldung und Beantragung der Anmeldebescheinigung mit Rat und Tat zur Seite.

Leben in Vorarlberg