Stimmen über das Studium

Rita A. Sutterlüty

Mit damals 47 Jahren war es bereichernd, sich mit jungen Studierenden auszutauschen und das Wissen zu erweitern! Zudem war es meine beste berufliche Entscheidung: Der Bachelorabschluss war Türöffner für meinen „Traumberuf“. Ich bin heute bei Hospiz Vorarlberg beim Mobilen Palliativteam tätig und weiters verantwortlich für das Projekt „Hospizkultur und Palliative Care im Pflegeheim“. Ich profitiere stark von meinem Rechtswissen und kann nicht nur professionell und gut meine Arbeit machen, sondern auch kritisch hinschauen, wo Missstände sind und ihre Behebung an relevanten Stellen einfordern.”

Rita A. Sutterlüty, BA
Sozialarbeiterin Mobiles Palliativteam, Hospiz Vorarlberg

Martin Greber

Das Bachelorstudium Soziale Arbeit bietet eine ideale Kombination von wichtigen Grundlagen wie Theorien, Methoden und Haltungen in der Sozialen Arbeit auf der einen Seite und rechtliches Fachwissen auf der anderen Seite. Das Studium verspricht eine generalistische Fachausbildung, die es den Absolventinnen und Absolventen ermöglicht, in verschiedenste Handlungsfelder der Sozialen Arbeit erfolgreich einzusteigen. Darüber hinaus ermöglicht der Studiengang den Studierenden ein großes Ausmaß an Selbstentfaltungspotenzialen, welche auch in der Entstehung unserer Studentenbewegung SÖPPS sichtbar geworden sind.”

Martin Greber, BA
Sozialarbeiter in der Haftentlassenenhilfe, Verein Neustart Bregenz

Bianca Trebitsch

Das Studium hat mir viele Möglichkeiten geboten, um mich innerhalb der sozialen Landschaft zu vernetzen. Zusätzlich hat es mich und meine Mitstudierenden zum gesellschaftskritischen Denken angeregt, worauf wir die SÖPPS, eine sozialökonomische und politische Plattform, gegründet haben. Für mich hat sich in dieser Zeit herauskristallisiert, dass Solidarität innerhalb des sozialen Netzwerks unabdingbar ist. Das Fundament hierzu lieferten mir die Handlungstheorien der Sozialen Arbeit, welche für mich unwiderruflich mit der Praxis einhergehen.”

Bianca Trebitsch, BA
Sozialarbeiterin bei Caritas Existenz & Wohnen Feldkirch

Stefan Allgäuer

Als Geschäftsführer des Instituts für Sozialdienste ist mir eine fundierte fachliche Ausbildung für Menschen, die im sozialen Bereich arbeiten möchten, ein zentrales Anliegen. Dazu bietet die FH Vorarlberg mit ihrem Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ eine gute und solide Grundausbildung. Viele unserer jetzigen IfS-Mitarbeiterenden sind Absolventinnen bzw. Absolventen der FH Vorarlberg.”

Dr. Stefan Allgäuer
Geschäftsführer des IfS Vorarlberg  

Peter Klinger

In Vorarlberg ist die Caritas eine der wichtigsten sozialen Organisationen. Rund 12.000 Menschen jährlich, die in schwierigen Lebenssituationen sind, können durch konkrete Beratung, Begleitung und Unterstützung neue Perspektiven eröffnet werden. Von unseren Aktivitäten in der Auslandshilfe (vor allem Äthiopien, Mocambique, Ecuador und Armenien) profitierten ca. 320.000 Menschen. Ein guter Teil unserer über 400 Mitarbeitenden sind Absolventinnen bzw. Absolventen der früheren Sozialakademie und der jetzigen Fachhochschule Vorarlberg Studiengang Soziale Arbeit. Als Arbeitgeber erleben wir diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als sehr gut ausgebildet und schätzen ihre hohe fachliche Kompetenz, Kreativität, Flexibilität und Tatkraft. Für die FH Vorarlberg sind wir gerne Partner in Sachen Berufspraktika im In- und Ausland sowie als Reflexionspartner.” 

Peter Klinger
über 25 Jahre Caritas-Direktor,
nun Leiter des Fachbereichs Menschen mit Beeinträchtigung bei der Caritas

Martin Summer

Die Marktgemeinde Rankweil greift schon seit einigen Jahren auf die Leistungen von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern in der Stelle "Mitanand" und der offenen Jugendarbeit zurück. Die Stelle "Mitanand" versteht sich als Kontaktstelle für alle sozialen Fragen in der Marktgemeinde Rankweil und bietet all jenen Personen Unterstützung an, die aus welchen Gründen immer, Hilfe brauchen. Mit dem Fachpersonal, das vom IfS gestellt wird, haben wir die besten Erfahrungen gemacht, sodass viele Sozialprojekte, Siedlungsarbeit und erfolgreiche, offene Jugendarbeit umgesetzt werden konnten.”

Martin Summer
Bürgermeister Rankweil

Manfred Ganahl

Immer mehr Absolventinnen und Abolventen der FH Vorarlberg aus dem Bereich Soziale Arbeit sind in unseren multiprofessionellen Teams beschäftigt. „Sozialpädagogik meets Soziale Arbeit“ - dieses Motto wird bei uns gelebt. Die Aufgaben reichen von klassischer sozialpädagogischer Arbeit mit den Kindern, bis zur konkreten Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alltag. Nicht weniger wichtig ist die Arbeit mit dem Elternsystem und die gute Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Systempartnern. Wir legen Wert auf Authentizität, Engagement, hohe Empathiefähigkeit, die Bereitschaft sich auf die uns anvertrauten Kinder einzulassen und viel Humor. Wir freuen uns über Ihre Initiativbewerbungen.”

Manfred Ganahl, MSc
Geschäftsführer, Stiftung Jupident

Weitere Informationen zum Studiengang

Kontaktpersonen Soziale Arbeit berufsbegleitend BA

Sabine Stickel

Sabine Stickel
Beratung & Anmeldung

 +43 5572 792 5302
sozialearbeit-vbb@fhv.at

Michael Himmer

Dr. Michael Himmer
Studiengangsleiter

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Wir freuen uns über Ihre Fragen!

Unsere Service-Zeiten:
Montag bis Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr
(oder individuelle Terminvereinbarung)