Wenn Sie Ihre Schreibaufgaben in Studium und Beruf professioneller gestalten möchten, finden Sie im Schreibzentrum individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen von Workshops.

Um Ihren Bedürfnissen zu entsprechen, bieten wir sowohl Inhalte als auch Dauer und Termine sehr flexibel an. Unsere Workshops werden auf Anfrage bei einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Studierenden durchgeführt.

Unsere Workshops sind kostenlos und können von Studierenden der FH Vorarlberg in Anspruch genommen werden.

Bei Interesse bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Themenbereiche

Der Themenbereich "Recherchieren" zeigt Nutzungsmöglichkeiten der Angebote der Bibliothek der FH Vorarlberg auf. Außerdem bietet er einen Überblick über den Ablauf wissenschaftlicher Recherchen und vermittelt Strategien zur Literatursuche. 

Der Themenbereich "Formalkriterien zum wissenschaftlichen Arbeiten" bietet die Möglichkeit, offene Fragen und Unsicherheiten im Bereich der Formalanforderungen schriftlicher Hochschularbeiten zu klären. Thematisch wird zunächst der grundsätzliche Aufbau solcher Texte diskutiert. Daran anschließend wenden wir uns dem Zitieren, Belegen und Erstellen der Literaturangaben zu. Einzel- und Kleingruppenübungen bieten dabei Gelegenheit, Unsicherheiten aufzudecken und zu besprechen.

Der Themenbereich "Schreiben und Stilistik" geht der Frage nach: Was macht einen Text verständlich, nachvollziehbar und angenehm zu lesen? Er zeigt Fehler auf, die es zu vermeiden gilt, und Regeln, die zu beachten sind. Ziel ist es, den eigenen Schreibstil zu verbessern. Auf dem Weg dorthin beschäftigen wir uns mit Wörtern und Wendungen, Satzbildung und der deutschen Grammatik.

Teil einer akademischen Ausbildung oder Tätigkeit ist auch der professionelle Umgang mit Sprache, sowohl in wissenschaftlichen Arbeiten als auch bei vielfältigen Präsentationsformen. Sprachkompetenz bedeutet heute auch, sich diskriminierungsfrei ausdrücken zu können. Dieser Workshop beschäftigt sich daher in erster Linie mit einem geschlechtergerechten Sprachgebrauch, aber auch andere sprachliche Diskriminierungsfallen werden thematisiert.

Nach einer kurzen Theorie-Einführung und Sprach-Reflexion sind gemeinsame Übungen an konkreten Texten vorgesehen. Idealerweise bringen die Teilnehmenden einen eigenen Text, den sie geschlechtergerecht bzw. diskriminierungsfrei (um-)formulieren möchten, mit.

 Die Botschaft unseres Sprachleitfadens soll sein:

  • Die FH Vorarlberg unterstützt das Bestreben ihrer Mitarbeitenden und Studierenden im Hinblick auf eine diskriminierungsfreien Kommunikation ("engagierte Haltung").
  • Eine diskriminierungsfreie Kommunikation ist in Wissenschaft und Wirtschaft "State oft the Art".
  • Sprache kann und soll nicht verordnet werden oder eine starre “Regelung“ erfahren, der Sprachleitfaden ist somit als Empfehlung und Hilfestellung für die AnwenderInnen zu sehen.

Jedermann ist keine Frau. 
Sprachleitfaden für eine diskriminierungsfreie Kommunikation

Weitere Informationen zum Thema Gleichbehandlung an der FH Vorarlberg finden Sie auf der Seite der Gleichbehandlungsstelle.

Nach einführenden Hinweisen zu Klassifikation und Beschlagwortung wird die Literaturverwaltungssoftware Zotero vorgestellt. Anhand der Zotero-Schulungsunterlage des Learning-Supports der FH Vorarlberg erlernen die Studierenden deren effiziente Nutzung.

Bei Interesse an Workshops für Zotero wenden Sie sich bitte direkt an Dipl.-Päd. Mag. (FH) Frank Weber.

Die Workshops für die Textverarbeitung  werden  im Inside angekündigt (zugänglich für Angehörige der FH Vorarlberg).

Das Schreibzentrum der Bibliothek

Die Angebote der Bibliothek der FH Vorarlberg

Wichtige Links