Nicht erst die Beschlüsse des Pariser Klimaabkommens haben bei vielen Staaten, Organisationen und Kunden dazu geführt, bei der Energieversorgung künftig vermehrt auf Eigenverantwortung zu setzen.

Veranstaltungsinfos

Mittwoch, 04. Oktober 2017
14:00  -  19:00 Uhr
FH Vorarlberg, Raum W2 06

Teilnahmegebühr:
Regulär: EUR 25,00
Studierende der FH Vorarlberg: EUR 10,00

Kontakt:
Hans Punzenberger
j.punzenberger@aeev.at

Anmeldung
bis Montag, 2. Oktober 2017
unter veranstaltungen.fhv.at/solar


Die Technik zur effizienten Nutzung der erneuerbaren Energie steht zur Verfügung und es geht deshalb nur mehr darum, den Weg konsequent weiterzugehen. Auch wenn Förderungen für atomare oder fossile Energie Erzeugung diese betriebswirtschaftlich vorteilhafter darstellen, - und auch gesetzliche Vorschriften den Marktdurchbruch der erneuerbaren Energie erschweren - wollen sehr viele Menschen und Institutionen an der solaren Energiewende festhalten, sie im Gegenteil vorantreiben.

Vorarlberg hat sich als Bundesland entschlossen, eine Energieautonomie zu erreichen und bereits einige Schritte gesetzt, um künftig eigenständig regionale Energiequellen auf- und auszubauen. Dezentrale Kraftwerke zur Produktion und Speicherung der Sonnenenergie spielen dabei eine ganz wesentliche Rolle! Doch wie kann das betriebswirtschaftlich und nachhaltig umgesetzt werden?

Informieren Sie sich direkt, holen Sie sich das Wissen, um die nächsten Schritte im Bereich Energie "solar" und damit zukunftsweisend zu machen.

Johann Punzenberger; Arge Erneuerbare Energie VorarlbergKlaus Ehgartner; Innungsmeister Elektrotechnik WKV

Karl Heinz Strehle; Innungsmeister Heizungsinstallateure WKV

Klaus Rheinberger; FH Vorarlberg, Energietechnik und Energiewirtschaft

Programm
13:45Ankommen, Anmeldung
14:00Begrüßung
Mag. Petra Kreuzer; WKV Vizepräsidentin
DI Christian Vögel; Land Vorarlberg
14:05Energieautonomie durch Lehre und Forschung
Dr. Klaus Rheinberger; FH Vorarlberg, Energietechnik u. Energiewirtschaft
14:20Globale und europäische Klimaschutz-Aspekte
DI Markus Niedermeier; Amt der Vorarlberger Landesregierung
14:40Rechtlicher Rahmen für eine ernsthafte Energiewende
Prof. Reinhold Christian; Umweltmanagement Austria
15:30Pause
16:00Potentiale und Technik der Solarenergie am Gebäude
Ing. Thomas Becker; www.atb-becker.com
16:40Stromspeicher - Bestand und Tendenzen
Jürgen Sonnleitner; www.kreiselelectric.com
17:20Power to Heat, Intelligentes Energiemanagement
Michael Hämmerle; www.sontec.at
17:50Ausklang, Diskussion, Drinks und Snacks