Die neuesten Ergebnisse des Hochschulrankings vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) belegen die hohe Zufriedenheit der Studierenden im Bachelorstudiengang Elektrotechnik Dual.

Die FH Vorarlberg ist in einer Gesamtbewertung der umfassendsten Studie im deutschsprachigen Raum eine der bestbewerteten Hochschulen im Bereich Elektrotechnik in Österreich.

Wie schon in den Vorjahren bewegt sich ein Studiengang der FH Vorarlberg auch 2019 beim renommierten CHE-Ranking wieder im Spitzenfeld. In einer Befragung bewerteten die Studierenden einzelner Fachbereiche ihre Studienbedingungen, aber auch Fakten zu den Studiengängen fließen ein. Beim CHE-Ranking im Mai 2019 wurde u.a. der Bachelorstudiengang Elektrotechnik Dual der FH Vorarlberg bewertet. Das Ergebnis: Die Studierenden sind mit ihrer Studienorganisation sehr zufrieden und vergeben die Note 1,4. Damit befindet sich die FH Vorarlberg in diesem Bereich an der Spitze der österreichischen Fachhochschulen.

Erstklassige Noten
Mit der Note 1,0 bei der Bewertung der Ausstattung der Praktikumslabore verbucht die FH Vorarlberg österreichweit einen absoluten Spitzenwert. Weiters führt sie die Notenskala in der nationalen Wertung in den Bereichen Räume (1,1) und IT Ausstattung (1,3) an. Ein sehr gutes Abschneiden ergab sich zudem bei den Punkten „Prüfungen“ (1,6) sowie bei der Unterstützung im Studium (1,7) und der Betreuung durch Lehrende mit einer Bewertung von 1,6. „Gerade das ist für uns von großer Bedeutung. Wir bieten unseren Studierenden einen Betreuungsschlüssel von 1:11 durch unsere Dozierenden. Der persönliche Kontakt ist uns wichtig“, erläutert Stefan Fitz-Rankl, Geschäftsführer der FH Vorarlberg.

Hohe Ansprüche machen sich bezahlt
Der Mittelwert aller beurteilten Kriterien ergibt die hervorragende Durchschnittsnote 1,6 als Gesamturteil für den Studiengang Elektrotechnik dual. Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr. Franz Geiger zeigt sich erfreut: „Die FH Vorarlberg stellt bekanntermaßen besonders hohe Ansprüche an ihre Studienprogramme und für Elektrotechnik Dual war mir das besonders wichtig. Für mich stand immer fest, dass sich der Aufwand, den wir in die Sicherung der fachlichen und organisatorischen Qualität stecken, bezahlt macht. Nach unseren Partnerunternehmen bestätigen das nun auch unsere Studierenden, das freut mich besonders.“ Noch bis 15. Mai haben Interessierte die Möglichkeit, sich für das Studium Elektrotechnik Dual auf bewerbung.fhv.at anzumelden.

Was ist das CHE Ranking?
Das CHE-Ranking liefert einen umfassenden Überblick über Angebot und Qualität des Hochschulwesens im deutschsprachigen Raum. Das Ergebnis zeigt die tatsächlichen Bedingungen an Hochschulen auf. Damit bekommen die aktuell Studierenden eine Stimme und die Studieninteressierten wichtige Auskünfte aus allererster Hand, was sie an den jeweiligen Hochschulen erwartet. Diese Informationen helfen bei der Wahl des Studienplatzes. Bewertet wurden heuer die Fachbereiche Mechatronik, Architektur, Bau- und Umweltingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau/Werkstofftechnik, Angewandte Naturwissenschaften und Verfahrenstechnik. Insgesamt nahmen neun österreichische Fachhochschulen mit insgesamt 32 Studiengängen an der Befragung teil.

Das Ranking ist aber keine absolute Rangliste. Ein Vergleich ist nur über die einzelnen Kategorien möglich. Einer der Gründe: Es soll eine Orientierungshilfe für angehende Studierende sein.

Mit sehr gut bewertet wurden ...

Die Kriterien, die von den Studierenden mit sehr gut bewertet wurden, sind:

  • Studienorganisation (Qualität der Studienorganisation, Zugang zu Lehrveranstaltungen, angemessene TeilnehmerInnenzahl in Lehrveranstaltungen ...)
  • Betreuung durch Lehrende (soziales Klima zwischen Studierenden und Lehrenden, Erreichbarkeit von DozentInnen und BetreuerInnen, Betreuung durch Praxis- und TheoriedozentInnen, …)
  • Unterstützung im Studium (Hilfe bei der Vernetzung, Studienorganisation, MentorInnensystem, ...)
  • Prüfungen (Wiederholungsmöglichkeit, Zeitliche Verteilung, Leistungsrückmeldung …)
  • IT-Ausstattung (Hardware-Ausstattung der Computerarbeitsplätze, Verfügbarkeit von Computer-Arbeitsplätzen, Verfügbarkeit fachspezifischer Software …)
  • Räume (Zustand, technische Ausstattung …)
  • Ausstattung Praktikumslabore (technische Ausstattung, …)

Download Ranking: www.zeit.de/che-ranking.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg