Elias Eder gewinnt mit seiner Masterarbeit, die er am Forschungszentrum Energie verfasst hat, den newway award der Industriellenvereinigung. Mit diesem Preis werden Abschlussarbeiten von Masterstudiengängen ausgezeichnet, die sich durch Innovation, Originalität, wissenschaftliche Relevanz, Anwendbarkeit und Methodik hervorheben.

Studiengangsleiter Klaus Rheinberger (links) und Stiftungsprofessor Markus Preißinger (rechts) gratulieren dem Preisträger Elias Eder

Studiengangsleiter Klaus Rheinberger (links) und Stiftungsprofessor Markus Preißinger (rechts) gratulieren dem Preisträger Elias Eder

Die Masterarbeit von Elias Eder „Konzeption und Aufbau eines Blasensäulenbefeuchters zur Analyse der Befeuchtung von Luft in Flüssigkeitssäulen“ ist im Zuge eines vom Wissenschaftsfonds FWF geförderten Projektes mit der Fördernummer P 31103-N30, innerhalb des ersten halben Jahres 2018 im FZ Energie entstanden. Die Arbeit, betreut vom Stiftungsprofessor Markus Preißinger, war eine Kombination aus der theoretischen Entwicklung und dem praktischen Aufbau eines Teststands zur Meerwasserentsalzung, mit dessen Hilfe die Grundlagenforschung an der thermischen Wasseraufbereitung mit erneuerbaren Energien möglich ist. Der im Labor selbstgebaute Teststand ist auch Grundlage für das nachfolgende Doktoratsstudium, das Elias Eder ebenfalls am Forschungszentrum Energie absolvieren wird.

Das FZ Energie freut sich sehr und gratuliert zu diesem herausragenden Erfolg!

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg