Cloud Computing, Open Source, Agile Prozesse, Big Data - alles Schlagworte, die Christina Tschol immer schon interessiert haben. Die 22-Jährige studiert deshalb Informatik an der FH Vorarlberg.

Nach insgesamt fünf Jahren HLW mit der Spezialisierung „Kommunikation und Mediendesign“ in Innsbruck, wusste die Tirolerin, was sie interessiert: „Mit Computern habe ich mich immer schon gerne beschäftigt. Das Programmieren war dann ein Teil meiner Ausbildung an der HLW und das hat mich mehr gereizt als die Kommunikation an sich.“ Tschol entschied sich dann nach der Matura nach Vorarlberg zu ziehen. „Ich habe mir mehrere Fachhochschulen angeschaut. Das Curriculum an der FH Vorarlberg hat mich schlussendlich aber überzeugt.“

Zu den Inhalten des Bachelorstudiengangs Informatik – Software and Information Engineering zählen unter anderem das Entwerfen, Erstellen und Testen von Software für das Feld der Informationssysteme. „Das Informatik-Studium an der FH Vorarlberg bietet neben den relevanten Grundlagen auch interessante und anspruchsvolle Semesterprojekte“, berichtet Tschol.

Praxisluft schnuppern
Ein 12-wöchiges Berufspraktikum ist ebenfalls Teil des Bacherlorstudiengangs. Das hat die aufgeweckte Tirolerin im letzten Sommer bei der Firma Rauch in Rankweil absolviert. Zwischen dem 4. und 5. Semester wenden die Studierenden so ihr erlerntes Wissen im praktischen Berufsalltag an. Aus diesem Berufspraktikum ergibt sich oftmals ein konkretes Jobangebot. „Ich arbeite immer wieder in den Ferien bei Rauch. So sammle ich gleich schon sehr viele Erfahrungen in der Praxis. Die Ausbildung an der FH Vorarlberg ist generell sehr praxisorientiert. Die Teamarbeit unter den Studierenden in den einzelnen Projekten gefällt mir sehr und bereitet gut auf das spätere Berufsleben vor“, ist sie überzeugt.

Die Jobaussichten für Christina Tschol sind jedenfalls ausgezeichnet. Schon heute zeichnet sich ein Mangel an Informatikerinnen und Informatikern ab. Sie werden praktisch in allen Branchen gesucht.

Mehr Informationen zum Studiengang

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg