Über den Gemeinspruch: Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis! (Kant 1793) - Gedanken zur Disziplin und Profession Sozialer Arbeit

 

 

Am Freitag, 1. Dezember 2018 fand im Rahmen der Lehrveranstaltung Menschrechte und Ethik ein Vortrag der "Grande Dame" der Sozialen Arbeit Frau Prof. Dr. habil. Silvia Staub-Bernasconi statt. 

Nach kurzer Begrüßung durch Studiengangleiter Dr. Michael Himmer übernahm Sharon du Plessis-Schneider, MSW die Eingangsmoderation zum Thema:

ÜBER DEN GEMEINSPRUCH: DAS MAG IN DER THEORIE RICHTIG SEIN, TAUGT ABER NICHT FÜR DIE PRAXIS! (Kant 1793) - Gedanken zur Disziplin und Profession Sozialer Arbeit

Seit vielen Jahren ist Frau Staub-Bernasconi eine der wichtigsten Vordenkerinnen der Sozialen Arbeit und ihre Bücher sind Standardwerke für die Ausbildung an Hochschulen und Universitäten. Über 90 Studierende und Lehrende aus der Sozialen Arbeit nahmen an diesem spannenden und unterhaltsamen Vortrag teil.

Im Anschluss bedankte sich Michael Himmer bei Frau Staub-Bernasconi für die lange und enge Zusammenarbeit mit der FH Vorarlberg. Einziger Wermutstropfen: Frau Staub-Bernasconi kündigte ihren letzten Besuch an der FH Vorarlberg an.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg