Anschließend an ihre Antrittsvorlesung bekam Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Bettina Friedel am 6. März die FH-Professur verliehen. Unter dem Titel „Optoelektronik aus dem Reagenzglas“ warf Friedel in der Vorlesung einen Blick in die Chemie lösungsprozessierbarer Halbleiter.

Seit März 2017 lehrt und forscht Bettina Friedel an der FH Vorarlberg am Forschungszentrum Energie. Die 39-Jährige leitet die Forschungsgruppe Material- und Energietechnologien und soll künftig den Bereich „lösungsprozessierbare Halbleiter“ aufbauen.

Friedel studierte Physik an der Universität Paderborn und promovierte anschließend im Jahr 2007. Die gebürtige Braunschweigerin arbeitete daraufhin als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der University of Cambridge und am Institut für Festkörperphysik an der Technischen Universität Graz.

Stand: März 2018

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg