Datenschutzinformation für COVID-19-Registrierungen

Datenschutzinformation für COVID-19-Registrierungen

Zur Verhinderung der COVID-19-Ausbreitung ist die FH Vorarlberg verpflichtet, als Arbeitgeberin und als Hochschule bestimmte Melde- und Auskunftspflichten gegenüber den Gesundheitsbehörden wahrzunehmen. Auch die Fürsorge- und Treuepflicht im Verhältnis zwischen Arbeitgeberin und Arbeitnehmer*innen verpflichtet die FH Vorarlberg dazu, die notwendigen Schritte bei Auftreten eines COVID-19-Verdachts einer bestätigen COVID-19-Erkrankung oder einer behördlichen Kontaktpersonenverfolgung vorbereitet zu sein und die erforderlichen Maßnahmen zu setzen.

Zweck der Datenverarbeitung, Datenkategorien:
Die Datenverarbeitung erfolgt zur Verhinderung der COVID-19-Ausbreitung. Dies erfolgt einerseits durch die Erfassung von Daten von Personen, die sich auf dem Gelände und in den Gebäuden der Fachhochschule aufhalten, hinsichtlich derer ein COVID-19-Verdacht oder eine bestätigte COVID-19-Erkrankung vorliegt, andererseits zur Ermöglichung der Kontaktpersonenverfolgung um Personen, die möglicherweise mit einer an COVID-19 erkrankten Person Kontakt hatten, so rasch wie möglich informieren zu können.

Von der Datenverarbeitung betroffen sind Studierende, Mitarbeiter*innen, externe Lehrbeauftragte und sonstige Besucher*innen der FH Vorarlberg. Insbesondere werden Namen, Kontaktdaten, Anwesenheitstage bzw. -zeiten und besuchte (Lehr-)Veranstaltungen erfasst.

Rechtsgrundlagen:
Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Informationen finden sich in den arbeitgeberlichen Schutz- und Fürsorgepflichten sowie im erheblichen öffentlichen Interesse an der Überwachung von Epidemien und deren Ausbreitung (Art. 9 Abs 2 lit b) iVm Art. 6 Abs. 1 lit. c) und f) und Art. 9 Abs 2 lit. g) iVm Art. 6 Abs. 1 lit.c) und e) DSGVO, sowie in § 3 Epidemiegesetz, aus welchem sich die Anzeigepflicht der FH Vorarlberg ergibt und § 5 Abs 3 Epidemiegesetz, aufgrund dessen die FH Vorarlberg zur Auskunftserteilung an die Bezirksverwaltungsbehörde verpflichtet ist.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Für Mitarbeiter*innen ergibt sich dafür eine vertragliche Verpflichtung aus den Dienstverträgen, aufgrund derer sie zur Treuepflicht verpflichtet sind, für Studierende ergibt sich die Verpflichtung aus den Ausbildungsverträgen. Für alle sonstigen Besucher*innen besteht keine vertragliche Verpflichtung.
Wenn Sie uns die personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, behindern Sie dadurch die Verhinderung der Ausbreitung von COVID-19, Sie verstoßen gegen die Hausordnung, gegebenenfalls kann ein Betretungsverbot verhängt werden.

Empfängerinnen/Empfänger:
Die erhobenen Daten werden durch Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter der FH Vorarlberg intern dokumentiert. Soweit aufgrund von gesetzlichen Meldepflichten erforderlich, werden die Daten zur zielgerichteten Zusammenarbeit an die Gesundheitsbehörde (Bezirksverwaltungsbehörde) weitergeleitet.

Aufbewahrungsdauer:
Die erhobenen Daten werden archiviert, bis der Zweck der Infektions-Vermeidung erfüllt ist und keine Behördenanfragen zu erwarten oder anhängig sind und die FH Vorarlberg die Daten nicht mehr für den Nachweis behördlicher Maßnahmen und anderweitige Meldepflichten benötigt. Sie werden vertraulich behandelt und an Dritte nur im Falle einer gesetzlichen Verpflichtung oder unter strenger Einhaltung des Datenminimierungs-Grundsatzes weitergegeben.

Ihre Datenschutz-Rechte gemäß der DSGVO:
Wir weisen darauf hin, dass Sie hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des gesetzlich vorgesehenen Umfangs ein Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Widerspruch gegen die Verarbeitung haben. Anfragen beziehungsweise Anträge in diesem Zusammenhang können Sie an datenschutz@fhv.at richten.

Sofern die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung erfolgt, können Sie diese jederzeit mittels E-Mail an datenschutz@fhv.at widerrufen. Sofern die Verarbeitung aufgrund der berechtigten Interessen der FH Vorarlberg erfolgt, können Sie dagegen begründet Widerspruch erheben, wobei die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf oder Widerspruch erfolgten Datenverarbeitungen davon unberührt bleibt.
Wenn Sie der Meinung sind, dass eine rechtswidrige Datenverarbeitung vorliegt, ersuchen wir Sie, sich mit uns unter datenschutz@fhv.at mit uns in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus haben Sie dagegen das Recht auf Beschwerde, welche bei der Österreichischen Datenschutzbehörde als zuständiger Aufsichtsbehörde einzubringen ist.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung:
Fachhochschule Vorarlberg GmbH, Campus V
Hochschulstraße 1, 6850 Dornbirn
info@fhv.at, +43 5572 792-0

Kontakt Datenschutzbeauftragte/r: datenschutz@fhv.at

Für Fragen und Anliegen in Zusammenhang mit dem Datenschutz an der FH Vorarlberg steht Ihnen gerne unsere interne Ansprechperson zur Verfügung, welche Sie per E-Mail unter datenschutz@fhv.at erreichen können.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.fhv.at/datenschutz/