Zweck der Datenverarbeitung:

Wir verarbeiten die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten für die Organisation und Durchführung der Personalmobilität im Rahmen von Erasmus+ Projekten.

 

Rechtsgrundlagen:

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Personalmobilität bilden die Erfüllung eines Vertrags, bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs 1 lit. b DSGVO).

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten, die für die Reiseorganisation und –durchführung erforderlich sind, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, sie ist jedoch zur Vertragserfüllung bzw Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können Sie nicht an der Personenmobilität teilnehmen.

 

Empfängerinnen/Empfänger, Drittstaatübermittlung: 

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden verwendet, um die für die Personalmobilität erforderlichen Daten in Erasmus+Formularen der EU sowie im Beneficiary Module der EU einzutragen. Informationen zum Beneficiary Module sowie die Datenschutzerklärung sind abrufbar unter https://www.solidaritaetskorps.de/service/tools/beneficiary-module/.

Die Daten werden ausschließlich im Zusammenhang mit der Durchführung und Überwachung der Vereinbarung durch die Entsendeeinrichtung, die nationale Agentur und die Europäische Kommission verarbeitet und gegebenenfalls an die für Kontroll- und Prüfungsaufgaben zuständigen Organe gemäß den EU-Rechtsvorschriften (Rechnungshof oder Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF)) weitergeleitet (https://erasmus-plus.ec.europa.eu/erasmus-and-data-protection/privacy-statement-mobility-tool).

Weiters werden diese Daten mittels MS Forms erhoben, einem System der Microsoft Corporation Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown Dublin 18, Ireland lizenziert. Weitere Informationen zu Microsoft 365 finden Sie unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement und https://support.microsoft.com/de-de/privacy.Wir weisen darauf hin, dass die Muttergesellschaft, die Microsoft Corporation den Sitz in den USA hat, welche aus datenschutzrechtlicher Sicht als Drittstaat mit nicht angemessenem Datenschutzniveau gilt. Die FH Vorarlberg hat die Standardvertragsklauseln mit Microsoft Corporation vereinbart. Die Standardvertragsklauseln sind als Teile der Online Service Terms auf der Webseite von Microsoft unter https://www.microsoft.com/de-de/licensing/product-licensing/products.aspx alsAnlage 2 des Nachtrags zum Datenschutz für Onlinedienste abrufbar.

 

Speicherdauer:

Die Daten werden so lange gespeichert, wie es erforderlich ist, um sie für allfällige Kontroll- und Prüfungsverfahren der zuständigen Organe gemäß den EU-Rechtsvorschriften zur Verfügung stellen zu können. Erforderlichenfalls können einzelne Daten und Dokumente im Rahmen der Personalverwaltung für die Dauer des Dienstverhältnisses gespeichert werden.

 

Betroffenenrechte:

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass Sie hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch haben.

Anfragen beziehungsweise Anträge in diesem Zusammenhang können Sie an datenschutz@fhv.at richten.

Wenn Sie der Meinung sind, dass eine rechtswidrige Datenverarbeitung vorliegt, ersuchen wir Sie, sich überdatenschutz@fhv.atmit uns in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus haben Sie dagegen das Recht auf Beschwerde, welche bei der Österreichischen Datenschutzbehörde als zuständiger Aufsichtsbehörde einzubringen ist.

 

Verantwortlich für die Datenverarbeitung:
Fachhochschule Vorarlberg GmbH, Campus V
Hochschulstraße 1, 6850 Dornbirn

info@fhv.at, +43 5572 792-0

 

Datenschutzbeauftragte/r: datenschutz@fhv.at

Für Fragen und Anliegen in Zusammenhang mit dem Datenschutz an der FH Vorarlberg steht Ihnen gerne unsere interne Ansprechperson zur Verfügung, welche Sie per E-Mail unter datenschutz@fhv.aterreichen können.