Der Alpenraum sieht sich mit zunehmenden Belastung (alternde Bevölkerung, Jugendarbeitslosigkeit, etc.). Kommunen sind herausgefordert, ihre sozialen Angebote zu überarbeiten. Diese können jedoch nicht erzielt werden, wenn öffentliche Gelder und traditionelle Zahlungsmechanismen, wie z.B. "Gebühren für Dienstleistungen", die einzige verfügbare Option sind. Das Ziel des AlpSib-Projekts ist es, diese neuen Investitionsmodelle im Alpenraum, die als Social Impact Investments (SIIs) und Social Impact Bonds (SIBs) bezeichnet werden, durch die Entwicklung von Politiken vor Ort zu beschleunigen. Social Impact Investments verwenden privates Kapital zur Finanzierung von Interventionen, die messbare soziale Auswirkungen, Investitionsrendite und Wert für die öffentliche Hand erzeugen. Diese Investment-Methoden sind per se nicht neu, aber der Alpenraum muss bei der Mitgestaltung innovativer Lösungen und Partnerschaften stärker koordiniert und interaktiv sein, um die Bedürfnisse der Adressaten zu erfüllen. Darüber hinaus wird eine gemeinsame Alpenraum-Methodik für SII-Politiken die politischen Entscheidungsträger bei der Festlegung von Prioritäten, der Identifizierung von Zielen und Ergebnissen, der Beauftragung von Interventionen, der Messung von Ergebnissen und der Verwaltung von öffentlich-privaten Investitionen in diesen Bereichen anleiten. Dies wird zu einer höheren Anzahl wirkungsorientierter Beschaffungen und Investitionen im Alpenraum und langfristig zu einer Verringerung der Kosten führen. Die transnationalen Aktivitäten im AlpSIB Projekt sind: die Entwicklung neuer Lösungen durch transnationale co-Kreativlabors und die Entwicklung eines gemeinsamen Ansatzes für SII-Politiken. Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts sind das AlpSib-Forum, die AlpSib-Webplattform und die gemeinsame Methodik der SII-Politik.

Fakten

ProjektnameCITYCIRCLE - Circular economy hubs in peripheral urban centres in Central Europe
ProgrammInterreg Alpine Space
ThemaInnovation
Projekt Index-Nummer-
Projektdauer01.11.2019 – 31.07.2019
Projekt Budget2.152.988 EUR
ERDF Finanzierung1.830.039 EUR

Logo

Kontakt

Prof. (FH) Dr.-Ing. Jens Schumacher
Leiter Forschungszentrum Business Informatics, Hochschullehrer

+43 5572 792 7118
jens.schumacher@fhv.at

Details

Dr. Florian Maurer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

+43 5572 792 7128
florian.maurer@fhv.at

Details