Digital Factory Vorarlberg

Industrieanlagen der Zukunft sind daten-basiert, agil, intelligent und transparent. Ihre Maschinen, Steuerungs- und Planungssysteme sind innerbetrieblich und unternehmensübergreifend hochgradig vernetzt. Die Informationstechnik ist der wichtigste und entscheidende Faktor für erfolgreiche Unternehmen geworden. Die Komplexität, die enorme Themenvielfalt und der Mangel an personellen Ressourcen stellt Unternehmen vor große Herausforderungen bei der Entwicklung und Einführung digitaler Strategien.

Das Forschungszentrum Digital Factory Vorarlberg beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Digitalen Transformation und der Digitalisierung in der Güterproduktion.

In gemeinsamen Projekten mit Unternehmen und akademischen Partner werden neue, digitale Methoden entwickelt und erprobt:

  • Fabriks- und Fertigungssteuerung
  • Datenanalysen für Statusreporting (Dashboards)
  • vorausschauende Wartung oder Produktions- und Qualitätsoptimierung
  • Die Automatisierung von Produktionsabläufen und vernetzten Geschäftsprozessen
  • IT-Security-Aspekte                   
  • Die Kollaboration von Menschen und Maschinen
  • Methoden der digitalen Zwillinge
  • Der Einsatz von virtual und augmented Reality
  • Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen
  • Sowie eine Reihe weiterer für die Digitalisierung relevanter Themen

Im Versuchslabor des Forschungszentrums können die wesentlichen Aspekte einer Güterproduktion (Teilefertigung, Montage, Logistik, Lager) in Realszenarien nachgebildet werden.

Darüber hinaus bietet das Forschungszentrum Möglichkeiten zur Ausbildung von Studierenden aller Studiengänge der FH Vorarlberg und maßgeschneiderte Programme zur Aus- und Weiterbildung von FirmenmitarbeiterInnen.

Gerne unterstützt das Team der Digital Factory Vorarlberg auch Ihr Unternehmen bei der Digitalen Transformation und der Einführung, Umsetzung oder Weiterentwicklung digitaler Strategien.

Kontakt

Prof. (FH) DI Dr. Robert Merz

+43 5572 792 3031
robert.merz@fhv.at

S0 01

Lebenslauf

  • Seit 2017: Leiter Digital Factory Vorarlberg (FH Vorarlberg)
  • Seit 2001: Selbständiger Mechatroniker
  • 2010 – 2017: Fachbereichsleiter Mechatronik und Robotik (FH Salzburg)
  • 2006 – 2008: Vizerektor für Forschung (FH Vorarlberg)
  • 2004 – 2006: Leiter Forschungszentrum Mikrotechnik (FH Vorarlberg)
  • 1998 – 2004: Hochschullehrer Automatisierungstechnik, Leiter Robotiklabor (FH Vorarlberg)
  • 1997 – 1998: Entwicklungsingenieur (BMW AG München)
  • 1995 – 1997: Research Associate (Stanford University)
  • 1991 – 1995: Research Scholar, Research Associate (Carnegie Mellon University)
  • 1991 – 1994: Doktorat Elektrotechnik, Forschungsgebiet: Entwicklung des 3D-Druckverfahrens SDM
  • 1989 – 1990: Controls Engineer (Voest Alpine Industries, Baltimore)
  • 1984 - 1989: Studium Elektrotechnik, Regelungstechnik und industrielle Elektronik (TU-Wien)

Lehre

Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang Mechatronik:
Robotics and Controls

Lehrveranstaltungen im Kontextstudium:
Autonome Systeme

Forschung

Eigene Forschungsschwerpunkte:
Digitalisierung in der Güterproduktion, digitale Zwillinge, kollaborative Robotik

Betreute Forschungsschwerpunkte & Publikationen:
Robotik, Objekterkennung, Autonome Systeme

Prof. (FH) DI Dr. Robert Merz

+43 5572 792 3031
robert.merz@fhv.at

S0 01

Lebenslauf

  • Seit 2017: Leiter Digital Factory Vorarlberg (FH Vorarlberg)
  • Seit 2001: Selbständiger Mechatroniker
  • 2010 – 2017: Fachbereichsleiter Mechatronik und Robotik (FH Salzburg)
  • 2006 – 2008: Vizerektor für Forschung (FH Vorarlberg)
  • 2004 – 2006: Leiter Forschungszentrum Mikrotechnik (FH Vorarlberg)
  • 1998 – 2004: Hochschullehrer Automatisierungstechnik, Leiter Robotiklabor (FH Vorarlberg)
  • 1997 – 1998: Entwicklungsingenieur (BMW AG München)
  • 1995 – 1997: Research Associate (Stanford University)
  • 1991 – 1995: Research Scholar, Research Associate (Carnegie Mellon University)
  • 1991 – 1994: Doktorat Elektrotechnik, Forschungsgebiet: Entwicklung des 3D-Druckverfahrens SDM
  • 1989 – 1990: Controls Engineer (Voest Alpine Industries, Baltimore)
  • 1984 - 1989: Studium Elektrotechnik, Regelungstechnik und industrielle Elektronik (TU-Wien)

Lehre

Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang Mechatronik:
Robotics and Controls

Lehrveranstaltungen im Kontextstudium:
Autonome Systeme

Forschung

Eigene Forschungsschwerpunkte:
Digitalisierung in der Güterproduktion, digitale Zwillinge, kollaborative Robotik

Betreute Forschungsschwerpunkte & Publikationen:
Robotik, Objekterkennung, Autonome Systeme

Weitere Informationen über Digital Factory Vorarlberg

Aktuelles Digital Factory Vorarlberg