Wir entwickeln Technologien zur Wasseraufbereitung und Energierückgewinnung auf Basis von Sorptionsprozessen

Sorptionsprozesse sind in den Ingenieurwissenschaften seit vielen Jahrzehnten bekannt und werden in unterschiedlichen Technologien bereits erfolgreich und wirtschaftlich eingesetzt. In energietechnischen Anwendungen ist die Sorption hingegen noch weniger verbreitet, obwohl sie durch ihre Verbindung mit der benötigten oder freiwerdenden thermischen Energie viele Anwendungsmöglichkeiten hat. Insbesondere die Steigerung der Energieeffizienz von Industrieprozessen durch die Nutzung industrieller Abwärme sehen wir hierbei als vielversprechenden Anwendungsfall.

Wir nutzen unsere Expertise in der Simulation von Wärme- und Stofftransport, in der Untersuchung und Bewertung von thermischen Energietechnologien und in der Entwicklung und Optimierung von Labor- und Demonstrationsanlagen, um Sorptionsprozesse im industriellen Umfeld marktfähig darzustellen.

Derzeit beschäftigen wir uns insbesondere mit der thermischen Wasseraufbereitung im sogenannten Be- und Entfeuchtungsprozess. Mit diesem Prozess ist es zum Beispiel möglich, Meerwasserentsalzungsanlagen mittels Solarenergie zu betreiben oder industrielles Abwasser aufzubereiten. Zudem untersuchen wir die Sorption als eine Möglichkeit der Energierückgewinnung aus Abwärmequellen mit geringem Exergieinhalt

HDH
Der Be- und Entfeuchtungsprozess nutzt überschüssige thermische Energie, wie Solarenergie oder industrielle Abwärme, um Meerwasser zu entsalzen oder industrielles Abwasser aufzubereiten.

Weitere Forschungsschwerpunkte des Forschungszentrum Energie

Weitere Informationen über das Forschungszentrum Energie