Wir untersuchen die Auswirkungen von autonomen Energiekomponenten auf Energiesystem

Die elektrische Energieversorgung und die elektrischen Netze befinden sich im Wandel, zum einen durch kommunikative Vernetzungen wie beispielsweise mit SmartGrid-Technologien, zum anderen durch die sich daraus ergebende Möglichkeit, den Netzbetrieb besser zu steuern und zu regeln.

Durch die gesteuerte Bewirtschaftung von inhomogenen und verteilten Speichertechnologien wie der Elektromobilität, stationären Batteriespeichern und thermischen Speichern kann die Integration stark schwankender, dezentraler Erzeugung aus Sonnen- und Windenergie erleichtert werden. Wichtig ist dabei eine hohe zeitliche Auflösung, welche es erlaubt, die stetig steigende Systemdynamik zu beschreiben. Zu diesem Zweck entwickeln wir Modelle für Einzelkomponenten wie auch für das übergeordnete Energiesystem.

So werden zum Beispiel Systeme aus PV-Erzeugungsanlage und stationärem elektrischen Batteriespeicher in einem realen elektrischen Verteilnetz modelliert. Durch die gekoppelte Simulation der Komponenten und des Netzes können die Auswirkungen verschiedener Strategien beschrieben und bewertet werden.

Netz
Die Dynamik des elektrischen Verteilnetzes stellt uns zukünftig vor enorme Herausforderungen. Diese adressieren wir in unserer Forschung und Entwicklung.

Weitere Forschungsschwerpunkte des Forschungszentrum Energie

Weitere Informationen über das Forschungszentrum Energie