Anreize schaffen für Forschung- und Entwicklung

Innovation wird in Vorarlberg großgeschrieben: Gemessen an den Patentanmeldungen pro Kopf nimmt Vorarlberg weltweit einen TOP 10 Platz ein. Das spiegelt die hohe Forschungs- und Entwicklungs-Qualität und die Effizienz der unternehmerischen Forschung im Land wider.

Um Innovationsvorhaben zu forcieren, betreut die Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO) Unternehmen bei der Abwicklung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, der Identifikation geeigneter Förderprogramme und der Antragsstellung. Die Leistungen sind für Vorarlberger Unternehmen kostenfrei.

„Eine unserer Hauptaufgaben als Wirtschaftsförderungsagentur ist es, Unternehmen bei Wachstum und Innovation zur Seite zu stehen“, erklärt Geschäftsführer Jimmy Heinzl. „Wir unterstützen bei der Erschließung von Fördermitteln und erhöhen dadurch die Förderchancen. Förderungen reduzieren das wirtschaftliche Risiko von Innovationsprojekten für Unternehmen und schaffen Anreize für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten.“

Dabei stehen den Vorarlberger Unternehmen mehrere F&E-Förderschienen auf nationaler und EU-Ebene zur Verfügung. Speziell die Basisprogramme der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bieten attraktive Förderquoten für Unternehmen aller Größen. Förderlinien der FFG-Basisprogramme sind u.a. die Basisförderung, der Innovationsscheck, Feasability Studies oder Basisförderung-Sonderformen wie Frontrunner, EFRE Top oder Early Stage. Zusätzlich können Unternehmen für Aufwendungen in Forschung und experimenteller Entwicklung die Forschungsprämie der österreichischen Finanz in Höhe von 14% der Gesamtaufwendungen beantragen.

Rudolf Grimm, Förderexperte der WISTO, steht jederzeit für einen Beratungstermin zur Verfügung.

www.wisto.at/foerderungen

 

 

Beitragsbild Anreize schaffen für Forschung- und Entwicklung

Foto: Servus Intralogistics