DEF – Distributed Execution Framework

Das fünfjährige Forschungsprojekt „DEF – Distributed Execution Framework“ am Josef-Ressel-Zentrum für angewandtes wissenschaftliches Rechnen an der FH Vorarlberg läuft noch bis Ende des Jahres 2019. Das Ziel war die Entwicklung einer IT-Infrastruktur für paralleles und verteiltes Rechnen. Die Anwendung erfolgt in den Bereichen Energie, Finanzen und Logistik. Das DEF soll zudem an der gesamten Fachhochschule für verschiedene Projekte genutzt werden. Es ermöglicht eine flexible Nutzung von Methoden, die in verschiedenen Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen erstellt werden können. Außerdem soll es BenutzerInnen ermöglichen, ihre Berechnungen möglichst einfach parallel ausführen zu lassen.

Von Programmiersprachen unabhängig
Probleme in unterschiedlichen Bereichen sind oft ähnlich. Ein Algorithmus aus der Disziplin „Energie“ kann beispielsweise auch im Finanzbereich angewendet werden. Die Motivation hinter dem Projekt ist die „Reusability of Code across Problem Solving Environments“ sowie die Parallelisierung. Die Forschenden an der FH haben ein System entwickelt, das von Programmiersprachen unabhängig ist. Es ermöglicht den Transfer von Daten von einem System zum anderen in der jeweiligen Zielsprache. „Das bietet AnwenderInnen aus verschiedenen Disziplinen, welche typischerweise eine bevorzugte Programmiersprache nutzen, die Möglichkeit, schnell Algorithmen untereinander auszutauschen und einfach weitere Algorithmen zur Problemlösung zu testen. Weiters ist es möglich, einen Vergleich der verschiedenen Lösungen zu realisieren. Außerdem können BenutzerInnen mit Hilfe des DEFs ihre Berechnungen einfach parallelisieren, ohne dass sie Wissen über die dahinterliegenden Konzepte benötigen. Ein weiterer Vorteil des DEF ist die Hardwareunabhängigkeit. Es können sowohl lokal Rechner, Bladesysteme und Ressourcen in der Cloud zur Ausführung benutzt werden“, erläutert Sabrina Rosmann.

Mehr Details unter https://www.fhv.at/forschung/energie/josef-ressel-zentrum-fuer-angewandtes-wissenschaftliches-rechnen/.

DEF-Workshop an der FH Vorarlberg: Donnerstag, 14. November, 14 Uhr
Anmeldung: Email an steffen.finck@fhv.at

 

 

 

 

Beitragsbild DEF

Kontakt für interessierte Unternehmen:

Dr.-Ing. Steffen Finck
Leiter Josef Ressel Zentrum für angewandtes wissenschaftliches Rechnen in Energie, Finanz und Logistik

+43 5572 792 7122
steffen.finck@fhv.at
https://homepages.fhv.at/fst/

S0 12

Details