Studienteilnahme: Befragung zum Industrie 4.0 Technology Readiness Level in Vorarlberger Unternehmen

Die vierte industrielle Revolution, besser bekannt als die digitale Transformation zur Industrie 4.0, ist in vollem Gange. Doch wie bereit bzw. „ready“ sind die Vorarlberger Unternehmen? Sie haben nun die Möglichkeit, sich an einer aktuellen Studie der FH Vorarlberg zu beteiligen. Das Ziel ist die Feststellung der technologischen Reife und der damit verbundenen Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe. Teilnehmende Unternehmen profitieren von einer individuellen Analyse und Evaluierung des I4.0 Technolgoy Readiness Levels, welcher mit anderen Unternehmen (regional, national und international) verglichen werden kann. Die anonyme Teilnahme erfolgt online via Aufruf des Links: https://ww3.unipark.de/uc/TRL

Erhebung Innovationsbedarf
Die Analyse und Evaluierung umfassen die Erhebung des individuellen Innovationsbedarfs zur Entwicklung einer „smarten Fabrik der Zukunft“. Die Erhebung umfasst Fragen zu den Themen den Industrie 4.0 Technologien: autonome Systeme, Simulation, System Integration, Industrial Internet of Things, Cloud Computing, Cybersecurity, additive Fertigung, Augmented Reality und Big Data & Analytics.

4Steps Projekt
Durchgeführt wird diese Studie im Rahmen des Interreg Central Europe Forschungsprojektes “4Steps” (Towards the application of Industry 4.0 in SMEs). Ansprechpartner seitens der FH Vorarlberg sind Prof. (FH) Dr.-Ing. Jens Schumacher und Florian Maurer. Die erhobenen Daten werden zu Forschungszwecken im Rahmen des „4Steps“ Projektes anonymisiert verarbeitet und ausgewertet. Es erfolgt keine Weitergabe der erhobenen Daten an Dritte.

Nachhaltig wettbewerbsfähig
Die digitale Transformation ist eine Herausforderung für Unternehmen mit vielen Chancen auf organisationale Veränderung. Dabei geht es nicht nur um den Ersatz von konventionellen Geschäftspraktiken und Investment-Planungen in neue Produktionsmethoden mit emergenten und/oder disruptiven Technologien, sondern auch um die Innovation der jeweiligen Systeme, Prozesse, Services und Routinen. Die organisationale technologische Reife ist dabei ausschlaggebend, ob ein Unternehmen auch in Zukunft nachhaltig wettbewerbsfähig sein wird.

 

 

Kontakt für interessierte Unternehmen:

Prof. (FH) Dr.-Ing. Jens Schumacher
Produktionstechnik und Globale Unternehmensnetzwerke

+43 5572 792 7118
jens.schumacher@fhv.at

Details

Florian Maurer, M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

+43 5572 792 7128
florian.maurer@fhv.at

Details