Wohnen im Alter: Forschungsprojekt für die Stadt Dornbirn

Wie wohnen ältere Menschen in Dornbirn? Wie zufrieden sind sie mit ihrem Stadtteil? Welche Pläne haben sie für ihre Zukunft? Haben sie vorgesorgt?

Diese und ähnliche Fragen untersucht ein Team des Forschungszentrums Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der FH Vorarlberg mit Projektleiterin Erika Geser-Engleitner und ihren Mitarbeitern Ghassan Shleweet und Lukas Arnold.

Pläne für die Zukunft
Die Stadt Dornbirn hat das Projekt „Wohnen im Alter“ in Auftrag gegeben. Das Ziel ist es, die Wohn- und Umgebungsverhältnisse der älteren Bevölkerung zu untersuchen. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die Wahrnehmung der Stadt durch die Zielgruppe, ihr Selbstbild sowie ihre Pläne für die Zukunft und wie sie sich ihr Leben im hohen Alter vorstellen.

Ergebnisse im Jänner 2020
Der Personenkreis der über 60-Jährigen erhält auf postalischem Weg einen Fragebogen vom Forschungszentrum. Die repräsentative Umfrage erfolgt unter 2000 zufällig gewählten BewohnerInnen der Stadt Dornbirn. Unterstützung beim Organisationsaufwand erhält das Team der FH Vorarlberg von den Behörden der städtischen Verwaltung. Die Befragung ist am 11. November abgeschlossen und die Präsentation der ausgewerteten Daten erfolgt voraussichtlich im Jänner 2020.

 

 

Damals und heute – wie stellen sich die DornbirnerInnen ihr Leben im Alter vor? © Stadtarchiv Dornbirn

Kontakt für interessierte Unternehmen:

Prof. (FH) Mag.a Dr.in Erika Geser-Engleitner
Hochschullehrerin

+43 5572 792 3208
erika.geser-engleitner@fhv.at
homepages.fhv.at/ege

Details