Seit 2017 beteiligen sich die Mitarbeitende des Forschungszentrums für nutzerzentrierte Technologien (FZ UCT) der FH Vorarlberg maßgeblich an der Arbeit im Forschungs- und Innovationsnetzwerk IBH Living Lab Active & Assisted Living. Das Projekt ist eine Kooperation von ForschungspartnerInnen in der gesamten Bodenseeregion.

Das Ziel ist es, Menschen, die sich aufgrund einer physischen oder psychischen Einschränkung aus dem sozialen und wirtschaftlichen Leben ausgeschlossen fühlen, „Active & Assisted Living“ zu ermöglichen. Der in diesem Projekt verfolgte „Living Lab“-Ansatz bietet ausgewählten Testpersonen eine ganzheitliche Infrastruktur an.  Von den Mitarbeitenden des FZ UCT wissenschaftlich begleitet, soll das alltägliche Leben der Testpersonen erleichtert und sicherer gemacht werden.

Benachrichtigungssystem
Eine der hier zum Einsatz kommenden Technologien ist das vom FZ UCT entwickelte Benachrichtigungssystem, das die Bewegungen einer Testperson erfassen und im Bedarfsfall Benachrichtigungen an Angehörige oder Bezugspersonen versenden kann. Zu diesen Bedarfsfällen gehört zum Beispiel eine ungewöhnlich lange Bewegungslosigkeit in der Wohnung, eine Veränderung des Bewegungsausmaßes, ein auffällig verändertes, ungesundes Schlafverhalten oder eine ungewöhnlich lange Abwesenheit von der Wohnung.

Das Benachrichtigungssystem soll den Testpersonen zum einen vermehrte Sicherheit für ihren Alltag geben und so zu einem komfortablen Leben beitragen. Außerdem kann eine Kontrolle der Aktivitäts- und Ruhephasen die Grundlage für ein gesundes Leben bieten.

Die Forschenden des FZ UCT, die die Testpersonen beratend und unterstützend begleiten, möchten auf diese Weise einen Beitrag zu einem lebenswerten und zufriedenen Leben für die Testpersonen leisten. Eine Zusammenfassung sowie eine Auswertung der Ergebnisse und Erfahrungen werden im kommenden Herbst einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Mehr Sicherheit im Alltag durch „Active & Assisted Living“-Technologien

Kontakt für interessierte Unternehmen:

Lukas Arnold, MA
Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter

+43 5572 792 3210
lukas.arnold@fhv.at

Details