Aktuelles aus dem Forschungsnewsletter der FH Vorarlberg

Rhesi-App zeigt Überflutungssimulation

Forschende der FH Vorarlberg haben für das RHESI Projekt eine App entwickelt, die mittels Augmented Reality eine wirklichkeitsgetreue Abbildung der Umgebung im Einzugsgebiet des Rheins ermöglicht. Konkret kann mit dieser App simuliert werden, wie die Umgebung bei einer möglichen Überflutung durch den Rhein betroffen wäre, wenn keine Hochwasserschutzbauten realisiert werden. Mehr dazu im Filmbeitrag.

Mehr erfahren

Solution Space Engineering

Kosten und Time-to-Market sollen reduziert werden. Gleichzeitig steigen Qualitätsanforderungen und Produktkomplexität. Diese Herausforderungen an die Industrie erfordern neue Methoden in der Produktentwicklung. Sie bedienen sich geschickt des Computers und überlassen die wichtigen Entscheidungen dem Menschen. Um Zusammenarbeit in Ingenieursteams verbessert und systematisch zu ermöglichen, verfolgt Daimler den Ansatz des Solution Space Engineering, unterstützt durch V-Research.

Mehr erfahren

GK 21 - Gemeindekommunikation im 21. Jahrhundert

Innovationsprojekt der LEADER-Regionen Vorderland und Walgau unter federführender Beteiligung der Designforschung im Fachbereich Gestaltung.

Eine lebendige Gemeinschaft lebt von guter Kommunikation. Der Informationsaustausch zwischen BürgerInnen und der Gemeindeverwaltung stellt dabei eine tragende Säule dar. In den Vorarlberger Regionen Walgau und Vorderland wurden in einem zweijährigen LEADER Projekt Maßnahmen erarbeitet, die die bisherigen Gemeindemedien und deren Inhalte um partizipative Elemente ergänzen, mit neuen Formaten und Inhalten attraktivieren und in einer zeitgemäß-adäquater Form in analogen und digitalen Kanälen publizieren.

Mehr erfahren

Neues Förderprogramm für Innovationsprojekte: Impact Innovation

Um Innovation durch Forschung und Entwicklung zu forcieren, stellt die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) eine Reihe unterschiedlicher Förderinstrumente zur Verfügung.

Mehr erfahren

Mobility Choices

Das Mobility Choices Projekt verfolgt das Ziel, einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der nachhaltigen und „sanften“ Mobilität im Bodenseeraum zu liefern.

Die entwickelte App „Mobility Choices“ zeichnet auf Wunsch die zurückgelegten Wege (GPS-Tracking) der User auf und erkennt dabei die verwendeten Verkehrsmittel, analysiert den Weg nach den Kriterien Umwelt, Gesundheit, Kosten, Zeit und zeigt alternative Verbindungen auf.

Mehr erfahren

DEF – Distributed Execution Framework

Das fünfjährige Forschungsprojekt „DEF – Distributed Execution Framework“ am Josef-Ressel-Zentrum für angewandtes wissenschaftliches Rechnen an der FH Vorarlberg läuft noch bis Ende des Jahres 2019. Das Ziel war die Entwicklung einer IT-Infrastruktur für paralleles und verteiltes Rechnen. Die Anwendung erfolgt in den Bereichen Energie, Finanzen und Logistik. Das DEF soll zudem an der gesamten Fachhochschule für verschiedene Projekte genutzt werden. Es ermöglicht eine flexible Nutzung von Methoden, die in verschiedenen Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen erstellt werden können. Außerdem soll es BenutzerInnen ermöglichen, ihre Berechnungen möglichst einfach parallel ausführen zu lassen.

Mehr erfahren

Förderung der „Circular Economy“ in städtischen Regionen

In der Circular Economy erfolgt die vollständige Rückführung von eingesetzten Rohstoffen über den Lebenszyklus einer Ware in den Produktionsprozess. Dabei spielt das Recycling von Gütern eine wichtige Rolle, um Abfallprodukte als Sekundärrohstoffe wiederzuverwerten und Rohstoffe über mehrere Stufen hinweg zu nutzen.

Mehr erfahren

Chancen im asiatischen Markt

Weltweit führende Köpfe im Bereich East Asian Business im Oktober 2019 zu Gast an der FH Vorarlberg. Erstmals findet vom 2. bis 5. Oktober 2019 die Jahrestagung der Euro-Asia Management Studies Association in Österreich statt. Die viertägige Veranstaltung an der FH Vorarlberg bietet Entscheidungsträgern der Bodenseeregion die Möglichkeit, mit Experten in Kontakt zu treten, mit Gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen und so ihr Wissen über den asiatischen Wirtschaftsraum aufzufrischen.

Mehr erfahren

Save the date

Die nächste Lange Nacht der Forschung findet am 8. Mai 2020 statt.

Veranstaltungen an der FH Vorarlberg