Ein Viertel der heimischen Bevölkerung leidet unter Schlafstörungen. Schlafmangel kann psychosoziale Beeinträchtigungen, aber auch einen schlechteren allgemeinen Gesundheitszustand verursachen.

Zu den Folgen unbehandelter Schlafstörungen zählen unter anderem Unfälle, Depression, kardiovaskuläre Erkrankungen und Diabetes. Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Systemauslegung, Personalisierung und Individualisierung von maßgeschneiderten Maßnahmen zur Verbesserung der Schlafqualität. Schwerpunkt bildet der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie für die Schlafhygiene, den Schlafkomfort und die Schlafkontrolle.

Projektpartner

SAMINA Produktions- u. Handels GmbH
Sozialzentrum Lebensraum Vorderland gBGmbH

Koordinatorin
Karin Trommelschläger, karin.trommelschlaeger@fhv.at

Techniklösung für bessere Schlafqualität

Förderung

Das Projekt Adapt-AAL wird im Rahmen von IKT der Zukunft, benefit – Demografischer Wandel als Chance, durch das BMVIT gefördert. Das Programm IKT der Zukunft wird durch die FFG abgewickelt.

bmvit
FFG