Der Einsatz von Pflegeassistenzrobotern spielt in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens eine zunehmend große Rolle. Die reguläre Pflegeausbildung trägt dem allerdings noch zu wenig Rechnung. Aus diesem Grund hat sich ein europäisches Konsortium gebildet, um ein transkulturelles Weiterbildungsprogramm für Pflegekräfte zu entwickeln und in die Praxis zu überführen. Dieses richtet sich an Fachkräfte im Gesundheits- und Sozialwesen sowie an Lehrkräfte.

Entwickelt werden sog. Massive Open Access Online-Kurse (MOOC), die sowohl die positiven als auch negativen Implikationen von sozial aktiven Robotern und künstlicher Intelligenz vermitteln und hierbei Aspekte der Diversität und sozialer Inklusion berücksichtigen. Es werden die praktischen Grundlagen für die Einführung von Pflegeassistenzrobotern, der Mensch-Roboter Interaktion, der technischen Bedienung sowie der Reaktion auf Fehlfunktionen vermittelt. Die ethischen Anforderungen bilden einen zentralen Bestandteil.

Projektpartner
Middlesex University Higher Education Corporation
Universita degli Studi die Genua
Asociatia Edunet Romania
Technologiko Panepistimio Cyprus
University of Bedfordshire

Ansprechpartnerin
Andrea Kuckert-Wöstheinrich, andrea.kuckert@fhv.at

Lio

Förderung
Das Projekt IENE 10 wird von dem EU-Programme für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport auf europäischer und internationaler Ebene (Erasmus+) gefördert.