uday 17

Der Usability Day XVII wird von der FH Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem IBH Living Lab AAL organisiert und durchgeführt. 

Veranstaltungsinfos

Vorträge, Diskussion, Ausstellung
Dienstag, 28. Mai 2019
10.00 - 17.30 Uhr
Eurac Research Bozen

Themenstellung

Der Trend zur Digitalisierung trifft auch auf die Welt der Seniorinnen und Senioren. Zwar gibt es noch Berührungsängste aber immer mehr nutzen die digitale Technik zur Steigerung ihrer Lebensqualität. Denn digitale Innovationen dienen u.a. der Vorbeugung von alterungsbedingten Gesundheitsproblemen (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen), der Milderung krankheitsbedingter Begleiterscheinungen (z.B. schlechter Schlaf) oder der Entlastung von pflegenden Angehörigen (z.B. bei Demenz). Der Usability Day XVII greift die Megatrends Digitalisierung und demografischer Wandel auf und zeigt mögliche Verschränkungen. 

Veranstalter

Der uDay XVII wird von UCT Research, dem interdisziplinären Forschungszentrum für nutzerzentrierte Technologien an der Fachhochschule Vorarlberg, in Zusammenarbeit mit dem IBH Living Lab AAL organisiert und durchgeführt. UCT Research beschäftigt sich in seinen Forschungsschwerpunkten aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen, wie z.B. dem demografischen Wandel, der steigenden Selbstverantwortung des Individuums, der digitalen Transformation in Arbeit und Freizeit sowie der fortschreitenden wirtschaftlichen Globalisierung.

Das IBH Living Lab AAL ist ein Netzwerk von Hochschulen, Sozialdienstleistern und Technologieanbietern in der internationalen Bodenseeregion, das Menschen mit dauerhafter Beeinträchtigung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Teilhabe in Reallaboren Zugang zu digitalen Innovationen verschafft, die der Aufrechterhaltung und Steigerung ihrer Lebensqualität dienen.

Förderungsgeber 

Die Tagung wird aus Mitteln des Interreg-Programms „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“, dessen Mittel vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

Forschungsförderung

 

Tagungsprogramm

10:00 Begrüßung

Roberta Bottarin, Vizedirektorin von Eurac Research
Guido Kempter, UCT Research an der FH Vorarlberg
Kurt Promberger, Universität Innsbruck / Eurac Research

10:15 Keynotes

Grenzüberschreitende AAL Region
Erwin Mohr, ehem. Mitglied des Ausschusses der Regionen (AdR) im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) und dem Kongress der Regionen und Gemeinden Europas (KGRE)

Innovationscharakter und erste Erkenntnisse des AAL-Projekts i-evAALution
Ines Simbrig, Eurac Research

11:15 Elevator Pitches: 2 Minuten pro Aussteller 

12:00

Mittagspause und Ausstellermesse

13:00

Fach- und Praxisvorträge TRACK 1

Chair: Sonja Vigl, Eurac Research

Design Science Research im Bereich AAL
Nesrin Ates, Universität Innsbruck

AAL: Die Erfahrung der Gemeinde Bozen zwischen Gegenwart und Zukunft
Carlo Alberto Librera, Direktor der Abteilung für Dienste an die örtliche Gemeinschaft der Gemeinde Bozen

Erfahrungsbericht aus der Sicht von AAL-Produktanbietern
cogvis software und consulting GmbH; 2PCS solutions GmbH

Wissenschaftsvorträge TRACK 1

Chair: Karin Trommelschläger, FH Vorarlberg

PDF "Wissenschaftsvorträge"

14:30

Keynote

Waltraud Deeg, Landesrätin für Familie, Soziales und Wohnbau

15:00 Kaffeepause und Ausstellungsfläche

15:30

Fach- und Praxisvorträge TRACK 2

Chair: Karl-Heinz Weidmann, FH Vorarlberg

Ambient Medicine und Assistenztechnologien in Süddeutschland 
Petra Friedrich, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Aktives Altern mit technischen Innovationen in der Ostschweiz
Tom Ulmer, Fachhochschule St. Gallen

Umgebungsunterstütztes Leben für ältere Menschen in Westösterreich
IBH Living Lab Active & Assisted Living, Dornbirn

Smart Home Lösungen für Menschen mit Assistenzbedarf in Südtirol
Sergio Moscorelli, Sozialgenossenschaft independent L., Meran

Wissenschaftsvorträge TRACK 2

Chair: Ines Simbrig, Eurac Research

PDF "Wissenschaftsvorträge"

17:00

Podiumsdiskussion DIGITALISIERUNG UND LEBENSQUALITÄT IM ALTER

Guido Kempter, UCT Research an der FH Vorarlberg
Ursula Thaler, Geschäftsführerin der Sozialgenossenschaft Humanitas24
Luigi Loddi, Direktor der Landesfachschule für Sozialberufe Hannah Arendt
Reinhard Mahlknecht, Vizedirektor Weißes Kreuz und Abteilungsleiter Transporte
Paul Pöder, Orma-Solutions

17:30

Get-together

Tagungsort

Der uDay XVII findet gemeinsam mit der Veranstaltung Smarter Lives beim Mitorganisator der gemeinsamen Tagung, der Eurac Research in Bozen, statt. Smarter Lives wird vom Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus an der Universität Innsbruck organisiert. Eurac Research ist ein privates Zentrum für internationale und überregionale Auftragsforschung sowie Projekte mit Lokalbezug mit Sitz in Bozen. Seit Herbst 2002 befindet sich der Hauptsitz von Eurac Research im früheren „ex-GIL“-Gebäude, nahe der Bozner Altstadt am Zusammenfluss von Eisack und Talfer gelegen.

Anreise

Bozen ist ist einfach und bequem mit dem Zug erreichbar. Nutzen Sie bitte die Buchungsdienste der DB, ÖBB, SBB oder Trenitalia. Der Bahnhof ist nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt, wo sich eine Reihe von Hotels befinden. Mit dem Auto vom Norden kommend nehmen Sie am besten die Autobahnausfahrt Bozen Nord und das Parkhaus Bozen Mitte in der Mayr-Nusser-Straße (1200 Stellplätze). Die Tagung findet in der Drususallee 1 statt, im Hauptgebäude von Eurac Research. Sie erreichen es von Zentrum aus in zirka 15 Gehminuten.

Partner

Partner

Kontaktperson aus dem Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien

Elisabeth Kloser
Telefon +43 5572 792 3300
eMail elisabeth.kloser@fhv.at

Weitere Informationen über das Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien