Intelligente Räume passen sich mit Hilfe von Raumsensoren und Raumaktoren selbsttätig an verschiedene Bedürfnisse ihrer Bewohnerinnen und Bewohner an. Die dahinter liegenden Rechenverfahren analysieren die Sensordaten hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Interpretation des Verhaltens und Befindens der Bewohnerinnen und Bewohner und steuern auf Basis der Analyseergebnisse über Raumaktoren (z.B. für Beleuchtung, Heizung) verschiedenste Raumparameter und auch Informationssysteme. Das FZ UCT entwickelt neue Anwendungen für intelligente Räume und setzt in diesem Zusammenhang neue Algorithmen zur Analyse des Bewohnerverhaltens sowie intelligente Regelkreise ein.

F&E-Fragestellungen

Kontaktperson aus dem Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien

Walter Ritter

Dipl.-Ing. (FH) Walter Ritter
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Ambient Technologies & Environmental Effects

 Raum S3 04
 +43 5572 792 7304
walter.ritter@fhv.at

Weitere Forschungsschwerpunkte des Forschungszentrums Nutzerzentrierte Technologien

Das Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien an der FH Vorarlberg