Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Unsere Forschungsarbeit besteht darin, mittels empirischer Sozialforschung soziale Aspekte in Wirtschaft und Gesellschaft zu analysieren und zu fördern. Dies geschieht im Wesentlichen durch drei Leistungsangebote:

  1. der Analyse sozialer und organisationaler Ressourcen und Nutzwerte im Profit- und Non-Profit-Sektor sowie in der allgemeinen Gesellschaft
  2. der Markt- und Kundenforschung – Analyse von Einstellungen, Meinungen, Motiven, Verhalten etc. verschiedener Zielgruppen
  3. der Leistungsevaluation – Begleitung, Bewertung, Entwicklung von Zuständen, Maßnahmen und Projekten aus den drei sozial- und bildungspolitisch relevanten Feldern Gesundheit, Demographie und Bildung. 

Diese Leistungen werden mit den Methoden der empirischen Sozialforschung erbracht, wie z.B. durch standardisierte Umfragen von Bevölkerungs- und Zielgruppen, durch themenspezifische qualitative Interviews, durch Quellen-, Dokumenten- und Literaturanalysen oder durch Kommunikationstechniken mit Fokusgruppen.

Unsere Themenbereiche sind:

  • Sozialberichterstattung, Sozialraumanalyse
  • Humanressourcen, Soft-Skills und Sozialkapital
  • Gesundheit
  • Demographie
  • Bildung/Weiterbildung
  • Psychosoziale Aspekte der Arbeits- und Organisationsentwicklung
  • Sozialarbeitsforschung (Gender, Migration, Sozialpolitik, Professionalisierung u.a.) 

Damit trägt unsere Forschungsarbeit dazu bei, die Wirtschafts- und Lebensqualität der Gesellschaft aufrechtzuerhalten und auszugestalten.

Kontaktperson Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Prof. (FH) Priv.Doz. Dr. Frederic Fredersdorf

+43 5572 792 5303
frederic.fredersdorf@fhv.at

Frederic Fredersdorf,

Leiter Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften,
Vorsitzender des Josef-Ressel-Senats in der Christian Doppler Forschungsgesellschaft,
Hochschullehrer

 

Lehrschwerpunkte im Bereich Empirie, Evaluation und Wirkungsforschung, SPSS, Forschungsprojekte, Sozialwissenschaftliches Dissertationscolloquium, Praktikumsbetreuung im Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

 

Sprechstunden nach Vereinbarung



Lebenslauf

Wissenschaftliche Laufbahn

  • 10/81: Erstes Staatsexamen für das Amt des Studienrats an der Freien Universität Berlin in den Fächern Leibeserziehung und Geschichte
  • 03/86: Graduierung zum Dr. phil. an der der Technischen Universität Berlin im Fach Soziologie
  • WS 95/96 bis SS 01: Lehrbeauftragter des Kontakt- und Aufbaustudiengangs „Weiterbildungsmanagement“ am FB 1 der TU Berlin
  • SS 97 bis SS 01: Lehrbeauftragter der Fachhochschule Magdeburg/Stendal
  • 04/98: Habilitation und Privatdozent der Technischen Universität Berlin im Fach Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Weiterbildung
  • 04/98 bis 04/99: Vertretung des C4-Lehrstuhls für „Organisation und Didaktik der Weiterbildung“ am FB 1 der TU Berlin - Betreuung des Studiengangs „Weiterbildungsmanagement“
  • ab 10/01: Hochschullehrer der Fachhochschule Vorarlberg (FHV)
  • 05/02 – 03/09: Leiter der sozialarbeiterischen Studiengänge an der FHV
  • 06/05: Beirat der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Begutachtung von Studiengangsanträgen an das Land Baden-Württemberg / Mitglied der Jury und Jurysprecher des „Medienoskar Vorarlberg“
  • ab 2008 fortlaufend: Fachgutachter i. A. des Forschungsforums der Österreichischen Fachhochschulen für den Bereich „Gesundheit und Soziales“ zur Prüfung und Bewertung von Forschungsprojekten / Ernst-Mach-Experte des Österreichischen Akademischen Dienstes zur Begutachtung ausländischer Stipendienanträge für österreichische Fachhochschulen
  • ab 2009 fortlaufend: Leiter des Forschungszentrums Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der FH Vorarlberg mit anteiliger Hochschullehre
  • ab 2012: Mitglied und stellvertretender Vorsitzender im Josef-Ressel-Senat der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (Wien)
  • ab 2017: Vorsitzender des Josef-Ressel-Senats der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (Wien)

 

Berufliche Laufbahn

  • 1974 bis 1989: Freiberuflicher Trainer in Berliner Sportvereinen und kommerziellen Sportstätten, u.a. im Hochschulsport der FU-Berlin und 1987/88 Berliner Landestrainer "Ju-Jutsu"
  • 1/88 bis 9/91: Wissenschaftlicher Mitarbeiter des TU-nahen An-Instituts „Begleitforschung Weiterbildung - Prof. Dr. K.W. Döring“, Berlin
  • 12/90 bis 1/92: Berater und Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung der „Institut für Sicherheitsdienste GmbH“, Berlin
  • 2/92 bis 12/97: Leitende Tätigkeit im Bildungs-, Qualitäts- und Sozialmanagement der Sucht-Selbsthilfe-Stiftung „Synanon“, Berlin
  • 05/98 bis 09/01: Freischaffender Sozialforscher, Unternehmensberater und Trainer für Unternehmen, Universitäten und Non-Profit-Organisationen

Forschung

Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften 

Publikationen

Hier finden Sie eine Auflistung der Publikationen.

Weitere Informationen über das Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Aktuelles aus dem Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften