Der Abschlussbericht des Interreg ABH / IBH-Lab Projektes ‘KMUdigital Data4KMU’ geht auf die Rolle von Daten und Data Science für KMU in der Bodenseeregion ein. Er stellt eine Zusammenfassung ausgewählter Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen dar, die in einem zweijährigen Forschungsprojekt gemeinsam mit 16 Unternehmen aus der Bodenseeregion gewonnen werden konnten. Die Erkenntnisse sollen KMU bei der Nutzung von Daten anhand von Data Science unterstützen. Der Bericht ist hier zum Download verfügbar.

Die Erkenntnisse sollen KMU bei der Nutzung von Daten anhand von Data Science unterstützen. Dabei ist es kein Ziel, dass KMU zu einem «kleinen Google» werden. Vielmehr braucht es KMU-spezifische Lösungen und Überlegungen, wie mit Daten sinnvoll, zielorientiert und ressourcen-schonend umgegangen werden kann. Wie kann das aussehen? Welche Chancen, Herausforderungen und Lösungen bieten sich KMU vor dem Hintergrund ihrer besonderen Situation? Was muss dazu im Unternehmen verändert werden? Welche Unterschiede bestehen im Vergleich zu Großunternehmen auf diesem Weg?

Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des vorliegenden Projektberichts zum Einzelprojekt «Data Science für KMU leicht gemacht» oder kurz «Data Science 4 KMU» bzw. «Data4KMU», welches unter dem Dach des IBH-Labs KMUdigital in den Jahren 2018 bis 2019 durchgeführt wurde. Dazu werden Daten und Data Science aus mehreren Perspektiven betrachtet, die nicht unabhängig voneinander sind: Strategie und Geschäftsmodell, Services und Prozesse, Leadership, HRM und Organisation, Organisationskultur und Ganzheitlichkeit, sowie Technologie.

Der unternehmerische Wert von Daten ist heute unbestritten. Die großen amerikanischen Technologiekonzerne, die sogenannten «GAFA»-Unternehmen (Google, Amazon, Facebook, Apple) demonstrieren eindrucksvoll, wie Daten dazu beitragen können, Unternehmenswerte zu steigern. Diese Unternehmen haben gemeinsam, dass sie Daten gezielt sammeln, speichern, auswerten und nutzen. Google kann so neue Trends anhand der Ergebnisse ihrer Suchmaschine frühzeitig ausmachen und in innovative Geschäftsideen oder Technologien transformieren. «Data Science» umschreibt diesen Kontext und bezieht sich allgemein auf große bis sehr umfangreiche Datensätze, welche anhand von tiefen Analysen zu neuen Erkenntnissen und Ideen oder zu einem effizienteren Management führen können. Als Synonyme zu «Data Science» werden auch alternative Begriffe wie «Big Data Science», «Data Analytics», oder «Business Intelligence» benutzt. Weniger bekannt ist hingegen, wo KMU im Hinblick auf die Nutzung von Daten und Data Science aktuell stehen und wohin die Reise geht. Denn KMU haben eine eigene Logik, die sich nicht immer mit der Situation von Großunternehmen vergleichen lässt. Dies gilt in besonderem Masse für die bereits skizzierte Situation der großen amerikanischen Technologiekonzerne. Dieser Bericht zeigt auf, welches Verständnis zu Daten und Data Science aktuell in Unternehmen vorherrscht und wie diese genutzt werden. Es wird ein Fokus auf die Situation von KMU gelegt, die aber immer wieder mit derjenigen von Großunternehmen verglichen wird.

Kontakt

Martin Dobler, BSc MSc
Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter

+43 5572 792 7126
martin.dobler@fhv.at

Details

Weitere Forschungsnews: