Das Forschungszentrum Energie und der Studiengang Energietechnik und Energiewirtschaft informierten die interessierte Öffentlichkeit beim Tag der offenen Tür (FH Offen) und beim Business Summit 2018 über aktuelle Forschungsprojekte und über den Studienplan des Studiengangs.

Mitarbeiter des Forschungszentrum Energie

Mitarbeiter des Forschungszentrum Energie

Unter anderem wurde das Projekt NhTry ausgestellt, in dem Ammoniak mittels mikrotechnik-basierter elektrochemischer Produktion hergestellt und die Bedeutung von Ammoniak als alternativer Energieträger untersucht wird. Im Bild die Mitarbeiter des Forschungszentrums Energie Katharina Silberer, Elias Eder und Gerhard Huber bei der spielerischen Demonstration des Forschungsprojekts NhTry mit Hilfe eines Styropor-Flugzeugs und den beiden Energiespeicher Batterie und Ammoniak im Vergleich. Anschaulich wird die große, schwere Batterie durch ein paar Tropfen Ammoniak im Reagenzglas ersetzt.

Die Veranstaltung Lange Nacht der Forschung am 13.04.2018 bietet erneut die Möglichkeit sich über dieses und über weitere Forschungsprojekte des Forschungszentrums Energie zu informieren.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg