Mobility Ecosystem for Low-carbon and INnovative moDal shift in the Alps

MELINDA fördert eine partizipative Entwicklung einer kohlenstoffarmen und nachhaltigen städtischen, suburbanen und transnationalen Mobilität, indem es den Weg zur Sensibilisierung und zum Engagement der Bürger ebnet, die Nutzernachfrage besser versteht und alternative/innovative Modalitäten konzipiert. Sein allgemeines Ziel ist es, die Politikgestaltung in den Bereichen Mobilität, Luftqualität, territoriale Entwicklung zu unterstützen. MELINDA verfolgt einen sozialen Innovationsansatz, der darauf abzielt, eine Verhaltensänderung in der Mobilität herbeizuführen; diese Veränderung wird dank einer sehr innovativen Bottom-up-Initiative angestrebt, die Folgendes beinhaltet:

  • Bessere Integration von Daten über Mobilität und Mobilitätsdienste sowie über die Luftqualität, insbesondere auf transnationaler Ebene, wo die Daten im Allgemeinen nicht übereinstimmen, und über andere Faktoren, die die Mobilität beeinflussen (z.B. Wetterbedingungen).
  • Echtzeit-Überwachung des Mobilitätsverhaltens und der Mobilitätsmuster während eines Tests (mittels einer mobilen App zur Erfassung von Daten über freiwillige Bürgerbewegungen und Analysen, um deren Verhalten und Mobilitätsmuster in Echtzeit zu verstehen).
  • Sensibilisierung der Bürger durch die Echtzeitvorschläge für nachhaltigere Stile und Formen (mittels einer mobilen App zur Darstellung von Informationen, zur Bereitstellung alternativer Lösungen, zum Nachweis der CO2-Belastung).
  • Unterstützung der Entwicklung von Mehrwertdiensten für Multimodalität und Verkehrsverlagerung.
  • Partizipative Politikgestaltung/Maßnahmenplanung auf der Grundlage der Testergebnisse und in Übereinstimmung mit den Mehrwertdiensten, die in einem transnationalen offenen Labor realisiert wurden. 

Die gut zusammengeführte und sich ergänzende MELINDA-Partnerschaft wird es ermöglichen, einen breiten Nutzen für den Austausch auf transnationaler Ebene zu ermöglichen und von den verschiedenen länderspezifischen Ansätzen für die Verlagerung der Verkehrsträger zu profitieren, und zwar dank der Integration von Daten, der Nutzung gemeinsamer Instrumente und der Mischung von Erfahrungen sowie der Kombination von Politikgestaltung und Aktionsplanung.

 

Project Title: Mobility Ecosystem for Low-carbon and INnovative moDal shift in the Alps

Acronym: Melinda

Lead partner: Insiel S.p.A.

Project partners:
PP2: e-Institute, institute for comprehensive development solutions
PP3: Municipality of Maribor
PP4: University of Maribor
PP5: B.A.U.M. Consult GmbH München
PP6: Auvergne Rhône-Alpes Energy Environment Agency
PP7: Lucerne University of Applied Sciences and Arts
PP8: Vorarlberg University of Applied Sciences
PP9: University of Milano-Bicocca
PP10: AustriaTech Ltd. – Federal Agency for Technological Measures
PP11: Inter-municipalitiesTerritorial Union
PP13 Energie Agentur Ebersberg München gGmbH

Project value: 1.833.555,00 €

ERDF: 1.558.521,75 €

Project duration: 17.04.2018 – 16.04.2021

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg