In Kooperation mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Zentrum für Kulturmanagement und Institut für angewandte Informationstechnologie) untersucht das Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien wie eine Kommunikationsstrategie zur Vermarktung und Vermittlung der vielfältigen Kulturaktivitäten und -orte im Bodenseeraum zu gestalten wäre.

Dabei wird in besonderem Maße der Digitalisierung der Kommunikation Rechnung getragen, durch die auch der Kultursektor einen tiefgreifenden Wandel erfahren hat.

Mit diesem Ziel werden mittels standardisierter Onlinebefragung Kulturanbieter und -vermittler zu ihren aktuellen Marketing- und Kommunikationsstrategien befragt. Ergänzend analysiert das Forschungszentrum relevante Webseiten, Marketing-Dokumente und Social-Media-Einträge mit statistischen Methoden der Daten- und Textanalyse, um dominierende Schlagworte und Selbstbeschreibungsmerkmale in den einzelnen kulturellen Clustern und Räumen zu identifizieren. Auf dieser Basis werden gemeinsam mit Kulturanbietern und -vermittlern Handlungsoptionen für effektive digitale Kommunikationsstrukturen entwickelt.

Das Projekt wird zwischen Januar 2018 und Dezember 2019 umgesetzt. 

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg