Der Businessplan für das Startup „Kräuternest“ von Betriebswirtschafts-Absolventin Iris Lins wurde am Dienstagabend beim Vorarlberger Businessplan Wettbewerb 2018 ausgezeichnet.

Gewinnerin Iris Lins beim i2B Business Wettbewerb

Gewinnerin Iris Lins beim i2B Business Wettbewerb

i2b ist Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb. Neben der bundesweiten Prämierung findet zusätzlich eine Reihung der Vorarlberger Businesspläne statt. Dabei können die bestplatzierten TeilnehmerInnen Geld- und Sachpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro gewinnen. Die Prämierung fand am 12. März beim Auftaktevent für die Vortragsreihe „Der Weg in die Selbstständigkeit“ an der FH Vorarlberg statt.

Den Businessplan für ihr Startup-Unternehmen hat Iris Lins beim „idea to business“-Businessplan-Wettbewerb eingereicht. Ihr Kräuternest ermöglicht ein Kräuter- und Natur-Erlebnis im Komplettpaket. Gestern wurde das Business-Konzept von Iris im Rahmen des Auftakt-Events zum Thema „Der Weg in die Selbständigkeit“ mit Platz zwei der besten Ländle-Businesspläne 2018 prämiert.

Bei Iris und ihrem Team fällt sozusagen „Natur aus der (Karton-)Rolle“, von der „Autsch-Salbe“ im Selbermacher-Set bis zum Gruppenworkshop. Von der Traumkissen-Do-it-yourself-Box für den Kindergeburtstag bis zum personalisierten Give-away beim Firmenjubiläum, von der gesunden Jause bis zum Mitarbeiter-Event: Die Liebe zur Natur und zu regionalen Rohstoffen ist in den Selbermacher-Sets spürbar. Ein Kräuterbuch und zwei naturbelassene Bio-Tees aus der Region - genau abgestimmt auf Familien - runden das Angebot ab.

 

Unterstützung durch die startupstube der FH Vorarlberg

Iris Lins und ihr Kräuternest werden von der startupstube der FH Vorarlberg unterstützt. Die startupstube, welche Dr. Magdalena Meusburger und Dr. Thomas Metzler im Frühjahr 2017 ins Leben gerufen haben, ist das Startup-Center an der FH Vorarlberg. Dort entstehen aus innovativen Ideen skalierbare Unternehmen. Die startupstube unterstützt gründungsinteressierte Studierende, Alumni und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH Vorarlberg mit individuellem Coaching und gezieltem Matchmaking mit den richtigen Experten, Investoren und Dienstleistern im Startup-Ökosystem.

Iris Lins ist überzeugt: „Gerade in der Anfangsphase eines Startups ist es wichtig, kompetente Anlaufstellen zu haben und ein gutes Netzwerk aufzubauen. Die startupstube an der FH Vorarlberg ist gerade für StudentInnen eine großartige Möglichkeit, ein Vorhaben zu testen, sich auszutauschen und eine Idee Wirklichkeit werden zu lassen.“

 

1. Platz: PillBase GmbH Claudio Errico und Simon Brei

Mit dem modularen Managementsystem für Tabletten und Medikamente hat PillBase auf ganzer Linie überzeugt. Zu Recht haben sich Claudio Errico und Simon Brei für die Teilnahme am TV-Erfolgsformat „2 Minuten 2 Millionen“ am 02. April 2019 um 20:15 PULS 4 in Wien qualifiziert. Claudio Errico und Simon Brei werden von der FH Vorarlberg und der startupstube hinsichtlich Zugang zu den 3D-Labs und bei der Prototypenherstellung unterstützt.

 

2. Platz: Weibsbild IL GmbH

Iris Lins Ihr Ziel ist es, Kräuter und Natur mit allen Sinnen erlebbar zu machen. In Ihrem Produktportfolio befinden sich zum Beispiel das Kinderbuch „Kräuternest“ oder auch Familien-Teemischungen, welche es schon in die Ländle-Regale von SPAR geschafft haben. Auch Iris Lins wird von der startupstube der FH Vorarlberg in ihren unternehmerischen Tätigkeiten unterstützt.

 

3. Platz: PayTec Handels- und Warenvertriebs GmbH Michael Payer

Mit erst 16 Jahren hat Michael Payer im Rahmen eines Schulprojekts einen Businessplan geschrieben. Er entwickelte mit seinem Vater das spezielle Fleisch-Veredelungssystem „Payer Aging“, um den Reifeprozess des Fleisches zu verbessern.

Weitere Information zum Businessplan Wettbewerb: www.i2b-vorarlberg.at

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg