Am Vorarlberger Landeskonservatorium fand eine Sponsionsfeier der ganz besonderen Art statt.

Wer sagt denn hier noch Eskimo? Wie gelangt Musik in unsere Köpfe? Wie zähme ich einen Computer? Das vergangene Studienjahr der KINDERUNI VORARLBERG war spannend und hat bei Kindern die Neugier auf Lernen, Forschen und Wissen geweckt.

Im gemeinsamen Erfolgsprojekt KINDERUNI VORARLBERG des Vorarlberger Landeskonservatoriums, der Fachhochschule Vorarlberg und der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg fanden zwölf Vorlesungen statt. Über 950 begeisterte Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren haben die kostenlosen Veranstaltungen besucht. Im Rahmen der Sponsionsfeier im Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums haben Landesrätin Barbara Schöbi-Fink, Dir. Jörg Maria Ortwein (Vorarlberger Landeskonservatorium), Vizerektor Karl-Heinz Weidmann (Fachhochschule Vorarlberg) und Vizerektor Heiko Richter (Pädagogische Hochschule Vorarlberg) den sichtlich stolzen Kindern ihre Zeugnisse, Bachelor- und Masterabschlüsse sowie Promotionsurkunden übergeben. Eine Kinderuni-Studentin erhielt sogar einen Doktortitel.

Die KINDERUNI VORARLBERG ist eine Kooperation der drei führenden höheren Bildungsinstitutionen in Vorarlberg – der Fachhochschule Vorarlberg, des Vorarlberger Landeskonservatoriums und der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg. Die KINDERUNI VORARLBERG wurde für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren entwickelt. Sechs Mal pro Semester erzählen Lehrende der Institutionen oder auch Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Bildung Interessantes zu diversen Themen.

Die KINDERUNI VORARLBERG soll Kinder für Wissenschaft, Forschung und Musik begeistern sowie ihnen die Studienmöglichkeiten in Vorarlberg näherbringen.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg