Studierende des ersten Semesters InterMedia besuchten das Gewerbemuseum in der Winterthurer Altstadt und die Ausstellung “Color Mania” im Fotomuseum.

Am Dienstag, den 12.11.19 ging es für 46 Studierende aus dem ersten Semester InterMedia im Rahmen des Kurses “Gestaltungsgrundlagen 1" auf eine Exkursion in die Schweiz, genauer gesagt nach Winterthur. Begleitet von den Dozierenden Alexander Rufenach, Karin Bleiweiss, Hubert Matt und Renate Breuss verließ der organisierte Reisebus die FH Vorarlberg pünktlich um 8:30 Uhr. Gegen zehn Uhr erreichte die Reisetruppe das erste Ziel, das Gewerbemuseum in der Winterthurer Altstadt mit ihrem berüchtigten Materialarchiv. In zwei Gruppen aufgeteilt, wurden die Studierenden durch das Materialarchiv geführt, welches als interaktives Labor für Recherchen zu verstehen ist. Neben Experimentiertischen, Film- und Geruchsstationen, Ausstellungen von Handwerkskunst und einer Bibliothek, bekommt man hier ebenfalls Auskunft über mehr als 1000 verschiedene Materialien. Verschiedene Hölzer, Metalle, Gläser, etc. waren in den Regalen ausgestellt und konnten gescannt werden, um sämtliche Informationen über das Material aus der Datenbank zu entnehmen. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich die historische Entwicklung der Uhr anhand einer Ausstellung von originalen Exemplaren vor Auge zu führen.

Nach der Mittagspause gab es noch eine Führung durch die “Color Mania” Ausstellung im Fotomuseum. Bei der Ausstellung ging es vor allem darum, wie sich die Farbanwendung in Film und Foto über die Zeit hinweg entwickelte. Neben kanonisierten Werken wurden auch unbekannte Werke zum Thema präsentiert, wobei jeweils gut zu sehen war, wie historische Farbverfahren und Techniken auch heute noch Anwendung finden.

 

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg