Vorarlberger SteuerberaterInnen zeichneten Arbeiten von FH Studierenden aus.

Mitte November trafen sich die Vorarlberger SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen zum Herbst Jour Fixe 2019. Auf dem Programm standen „Highlights aus der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofes“ – und das aus erster Hand.

Dabei referierte Senatspräsident Univ. Prof. Dr. Nikolaus Zorn interessante Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs und ihre Auswirkungen auf das aktuelle Steuerrecht.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden erstmals die besten Bachelor- und Masterarbeiten der FH Vorarlberg aus dem Bereich Rechnungswesen oder Steuern mit dem Junior Accounting Award ausgezeichnet.

Die Jury bestehend aus Dr. Brigitte Eggler-Bargehr, Direktorin des Landesrechnungshofes, Univ.Prof. Dr. Klaus Hirschler, Leiter der Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung-Prüfung der WU Wien, dem bisheriger Landesstatthalter Vorarlbergs Mag. Karlheinz Rüdisser und dem Direktor der Vorarlberger Landesversicherung Robert Sturn hatte aus vielen ausgezeichnete Arbeiten fünf Preisträger ermittelt. Kriterien waren unter anderem Aktualität des Themas, Eigenständigkeit, Praxisbezug und Umsetzbarkeit.

Da die vielen Arbeiten eine hohe Qualität aufwiesen, wurden neben den ersten fünf Einreichungen, weitere sechs Werke mit einem Preis honoriert. An diesem Abend war Franziska Maier die Gewinnerin des Junior Accounting Awards. Neben dem Hauptpreis, den der Künstler Marbod Fritsch gestaltet hatte, gehörten zu den Auszeichnungen ua. ein Laptop, eine Powerbank, ein gefüllter Rucksack und Gutscheine samt Fortbildungspaketen der Akademie im Wert insgesamt 9.000,00.

Die Themen der Arbeiten waren von internationaler Bilanzierung von Kryptowährungen oder deren steuerlichen Behandlung über Immobilienbewertungen oder Unternehmensbewertungen bis zur freiwilligen Berichterstattung über Intangibles.

Prof. Dr. Markus Ilg, Fachbereichsleiter Wirtschaft der FH Vorarlberg, bedankte sich im Namen der Hochschule bei den Studierenden für ihren Einsatz und bei den SteuerberaterInnen für die Idee des Preises und lobte die gute Zusammenarbeit.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg