Zu Semesterende präsentierten Studierende des Bachelor Studiengangs InterMedia ihre Arbeiten, die im vergangenen Semester in den Werkstätten entstanden sind.

Gleich zu Beginn startete die Textwerkstatt mit einer „live-scheiben“ Performance. Fünf Zufallswörter und fünf Minuten Schreibzeit. Die 4 AutorInnen präsentierten im Anschluss ihre auf Papier gebrachten Ideen und Geschichten und erhielten dafür viel Applaus.

Die Kooperation der Audio- und Analog Werkstätten zeigte wahrlich beeindruckende Ergebnisse: Die Studierenden der beiden Werkstätten griffen gemeinsam das Werk „Die andere Seite“ des Vorarlberger Autors Bastian Kresser, der ebenfalls im Publikum saß, auf und nahmen ihr Publikum mit auf eine berührende audio-visuelle Reise rund um das Thema Flucht, Sehnsucht, Heimat, Zugehörigkeit, etc. Mehr dazu hier.

Zahlreiche Eindrücke aus der Postdigitalen Werkstatt und ihren unzähligen Möglichkeiten wurden von zwei Studierenden des 1. Semesters souverän präsentiert. Auch in die Welt der Fotografie konnte eingetaucht werden mit vielen wunderbaren Aufnahmen von diversen Emotionen, Bewegungen, etc.

Die Begeisterung der Studierenden aus der 3D /Animation / VR Werkstatt war für alle im Publikum spürbar und es ist wirklich beeindruckend, was alles in einem Semester möglich ist - auch ohne große (technische) Vorkenntnisse.

Zum Abschluss wurde das Publikum auf eine abwechslungsreiche Bewegtbild-Reise mitgenommen: gezeigt wurden zahlreiche Videos, die zum Lachen, Nachdenken, Mitfühlen etc. anregten, und bei denen die Studierenden die verschiedensten Aufgaben und Rollen übernehmen durften (Stoffentwicklung, Drehbuch, Regie, Kamera, Licht, Sound, Schauspiel, etc.)  

Auch die Werkstatt Digitale Medienformate, die dieses Semester erstmals angeboten wurde, setzte mit ihren Podcasts und Videos ein starkes Zeichen und regte mit den von den Studierenden bearbeiteten Themen zur Reflexion und Diskussion an.

Charmant durch das Programm führte das Moderations-Team Michelle Feldschur und Marvin Beck (beide aus dem 5. Semester), die mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten und ihrem Sinn für Humor das Publikum von Beginn an auf ihrer Seite hatten.

Wir freuen uns auf die nächste Präsentation der Werkstätten im Juni 2020!

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg