Cornelia Haim arbeitet seit 16 Jahren in der Software-Entwicklung. „Learning by doing“ war bisher das Motto der 39-Jährigen.

Durch stetiges Lernen in der Praxis hat sie sich ihr Wissen auf diesem Gebiet aufgebaut. „Der Wunsch nach einer Ausbildung in diesem Bereich war bei mir aber immer schon ein Thema. Und endlich hab‘ ich das für mich richtige Studium gefunden“, berichtet die Oberländerin begeistert. Seit Herbst 2019 studiert Cornelia Haim berufsbegleitend „Informatik – Digital Innovation“ an der FH Vorarlberg. Durch ihren erwachsenen Sohn ist sie auf den neuen Bachelorstudiengang gestoßen: „Eigentlich wollte ich nach einem für ihn passenden Studium suchen und habe dann von diesem neuen Studiengang an der FH gelesen.“

An der Schnittstelle zwischen Informatik und Wirtschaft
Der neue Informatik-Studiengang an der FH Vorarlberg stellt die Innovation ins Zentrum der Ausbildung. Der interdisziplinäre Studiengang schafft optimale Voraussetzungen, um künftig digitale Innovation und Transformationsprozesse in Unternehmen zu erkennen und zu unterstützen. „Das Studium bietet inhaltlich genau das, was ich mir erwartet habe. Es deckt ein breites Gebiet der Informatik und der Wirtschaft ab und eröffnet Ein- und Weitblicke. Die Dozierenden sind top. Sie kommen direkt aus der Praxis. Das war mir wichtig“, erklärt Haim.

Für die Unternehmen sind die AbsolventInnen des neuen Studiengangs Innovationstreiber, die das Potenzial aktueller und zukünftiger Technologien einschätzen können. Sie entwickeln zusammen mit den Domainexperten digitale Innovationen für Unternehmen, um deren Marktposition nachhaltig zu stärken. Der interdisziplinär angelegte Studiengang punktet mit zukunftsträchtigen informationstechnologischen, wirtschaftlichen und persönlichkeitsbildenden Inhalten. „Im Mittelpunkt stehen innovationsfördernde und integrative Lehrveranstaltungen sowie ein semesterübergreifendes Projekt, bei dem die agilen Methoden und erlernten Technologien in den Anwendungskontext überführt werden“, erklärt die Leiterin des Studiengangs Verena Fastenbauer. Der Studienbetrieb ist mit dem Zeitmodell auf ein berufsbegleitendes Studieren ausgerichtet. Die Lehrveranstaltungen finden im ersten Studienjahr montags und dienstags am Nachmittag und Abend statt.

Informatik Studiengänge der FH Vorarlberg

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg