WING-Student Armando Hödl über Zumtobel Group und FH Vorarlberg als starke Ausbildungspartner

Armando Hödl absolviert derzeit ein Bachelorstudium zum Wirtschaftsingenieur, das gleichzeitig mit der Berufspraxis bei der Zumtobel Group verbunden ist.

Mit welcher Motivation haben Sie sich für ein duales Wirtschaftsingenieurwesen-Studium an der FH Vorarlberg entschieden?

Armando Hödl: Ich wollte von der Möglichkeit profitieren, mein Theoriewissen auch gleich praktisch anwenden zu können. So verstehe ich die Relevanz des Gelernten noch viel besser. Die Kombination von Studium und erster Berufserfahrung unterstützt, so finde ich, die Fähigkeit interdisziplinär zu denken, um zukünftig auch bessere Entscheidungen treffen zu können. Durch diese Vielseitigkeit, die sich auch mit meiner Persönlichkeit deckt, und die Chancen auf berufliches Networking bereits während des Studiums, erwarte ich mir bessere Voraussetzungen für den Jobeinstieg nach meinem Studienabschluss. Ein Argument ist sicherlich auch der finanzielle Vorteil gegenüber Vollzeitstudierenden.

Und warum die Zumtobel Group als Partner für den praktischen Teil?

Armando Hödl: Ich durfte die Zumtobel Group als Arbeitgeber bereits vor meinem Studium kennenlernen. Durch die kulturelle Vielfalt in der Zumtobel Group war es mir möglich viel Neues, viele unterschiedliche Menschen kennenzulernen und dabei mein Englisch stetig zu verbessern. Das Unternehmen vertraut schon BerufseinsteigerInnen sehr viel Verantwortung an und gab mir von Anfang an das Gefühl, ein wichtiger Teil des Ganzen zu sein. Dieses Vertrauen erlebe ich auch jetzt während meiner Ausbildung wieder und ich durfte schon für einige Projekte die alleinige Verantwortung übernehmen. Die Zumtobel Group bietet sehr viele Entwicklungschancen – durch ihre weltweite Präsenz auch international.

Lässt sich das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen?

Armando Hödl: Zu Teilen, ja. Es hängt stark davon ab, in welcher Abteilung man eingesetzt wird. Meine aktuelle fachliche Vertiefung im Produktmanagement bereitet mich sehr gut auf meine künftigen Aufgaben vor.

Sie sind ein Student Ambassador – was beinhaltet das?

Armando Hödl: Ich bin sozusagen das Gesicht für die Marke „Partnership FH Vorarlberg & Zumtobel Group“. Dabei stehe ich für allerlei Fragen, Erfahrungsberichte und Tipps zur Verfügung. Als „Botschafter“ gebe ich über Social Media zudem Einblicke in meinen Studienalltag und zeige die Chancen auf, die sich für alle Beteiligten bieten.
 

Mehr Informationen zum Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg