Cornelia Reisch studiert Elektrotechnik Dual an der FH Vorarlberg. Ihre praktische Ausbildung macht sie beim Dornbirner Unternehmen e.battery systems. Damit taucht sie in eines der großen Zukunftsthemen ein.

Die Elektrotechnik boomt und ihre Ingenieur:innen der sind längst die Trendsetter:innen unserer Wirtschaft. Das ist einer der Gründe, warum sich Cornelia Reisch für das Studium Elektrotechnik Dual entschieden hat: „Ich möchte mir eine perfekte Grundlage für meinen zukünftigen Beruf schaffen“, begründet die 21-jährige Laternserin ihre Studienwahl. Dass der Bachelorstudiengang Elektrotechnik an der FH Vorarlberg als duales Studium angeboten wird, sieht sie als großen Vorteil: „Wir lernen die theoretischen Grundlagen im Studium an der Hochschule und setzen das Gelernte anschließend in den Praxisphasen in einem Partnerunternehmen um“, erklärt Cornelia Reisch. Das Partnerunternehmen, in dem die Laternserin arbeitet, ist e.battery systems. Das Dornbirner Unternehmen entwickelt innovative Anwendungen im Bereich der Elektromobilität. Ein Thema, für das dringend hochausgebildete Elektrotechniker:innen gesucht werden. „Ich denke, dass Energie-Speicher-Systeme generell, aber auch Second-Life-Use-Konzepte für Batterien große Trendthemen der Zukunft sind“, ist die Studentin überzeugt.

Dass Cornelia Reisch sich für ein Elektrotechnikstudium entschieden hat, liegt in der Familie. „Mein Onkel ist Elektroniker. Dadurch habe ich in den Ferien in diesem Bereich gearbeitet und erkannt, dass mich das mehr interessiert als Buchhaltung“, erzählt die 21-Jährige. Als HAK-Absolventin hatte sie keine technische Matura. Trotzdem ist ihr der Studieneinstieg sehr gut gelungen: „Wir lernen die technischen Grundlagen zuerst in der Theorie. Anschließend können wir das Gelernte in den Laborübungen praktisch umsetzen.“ Auch die kleinen Gruppen seien für den Lernerfolg sehr förderlich: „Man kann jederzeit die Dozierenden fragen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Alle sind sehr hilfsbereit.“ Das Corona bedingte Distance Learning war für die Studentin kein Problem: „Wir haben Online-Lerngruppen gebildet und konnten für die Laborübungen an die Hochschule kommen. Alles hat sehr gut funktioniert.“

Nun freut sich die sympathische Laternserin auf die Ferien. Im Herbst geht es dann mit dem Studium und den Betriebspraxisphasen bei e.battery systems weiter. „Ich denke, dass ich noch viele spannende Sachen lernen werde und freue mich darauf, diese dann in der Praxis umsetzen zu können.“ Mehr Infos zum Studiengang Elektrotechnik Dual

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg