Der Mechatronik Bachelor-Absolvent Felix Brandl, BSc aus Dornbirn und der Mechatronics Master-Absolvent Kevin Kaspar, MSc, BSc aus Schwarzenberg wurden beim heurigen Wettbewerb der Mechatronik-Plattform Österreich ausgezeichnet

Bei diesem Wettbewerb werden die besten Abschlussarbeiten in ganz Österreich gekürt. Für ihre Bachelor- bzw. Masterarbeit belegten die beiden Vorarlberger jeweils die ausgezeichneten zweiten Plätze. Wie schon in den Vorjahren sind Absolventen der FH Vorarlberg im absoluten Spitzenfeld vertreten.  

Die Mechatronik - die Königsdisziplin der Ingenieurwissenschaften - ist aus den Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnologie entstanden. Sie befasst sich mit der Entwicklung, der Produktion und dem Einsatz mechanisch-elektronischer Systeme mit automatisierten und intelligenten Funktionen. Aufgrund des interdisziplinären Charakters sind Absolventinnen und Absolventen eines Mechatronik-Studiums in der Industrie branchenübergreifend höchst begehrt. Das gilt auch für die Absolventinnen und Absolventen der FH Vorarlberg.

Interessensgemeinschaft der erfolgreichsten Studiengänge
Die 2005 gegründete Mechatronik-Plattform ist eine Vereinigung der erfolgreichsten und bekanntesten Fachhochschulstudiengänge mit den Studien Mechatronik oder Automatisierungstechnik. Die Studiengänge der Plattform führen seit Jahren die wesentlichen Rankings hinsichtlich akademischer Ausbildung und Forschung an. Die Plattform  versteht sich als Interessensgemeinschaft der österreichischen Mechatroniker und als Garant für die Ausbildung des österreichweit dringend benötigten akademischen Nachwuchses.
Im Rahmen der Mechatronik-Plattform Tagung werden jährlich die beste Bachelor-Arbeit, die beste Master-Arbeit und die beste Karriere der gesamten Mechatronik-Plattform prämiert.

Felix Brandl Bachelorarbeit:
"Steer by Wire Hybrid Feedbackaktuator"

Kevin Kaspar Masterarbeit:
"Räumliche Oberwelleneffekte in der Dynamischen Simulation Elektrischer Maschinen"

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg