Am letzten Tag von „Orange the World“ erstrahlt die FHV in Orange und setzt ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Die geplante Mahnwache findet aufgrund der aktuellen Situation am 8. März 2022, dem Internationalen Tag der Frauenrechte, im Garten Achstraße statt.

Die geplante Mahnwache findet aufgrund der aktuellen Situation am 8. März 2022, dem Internationalen Tag der Frauenrechte im Garten Achstraße statt. Foto: FHV

„Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person“. Artikel 3 der Menschenrechtskonvention beschreibt ein Recht, das so selbstverständlich klingt, doch für viele leider nicht Realität ist. Deutlich wird es an der Zahl an Femiziden, die Österreich dieses Jahr traurigerweise verzeichnet: Wie tragisch die Situation auch hier ist, zeigen nicht nur die mit 01.12.2021 gemeldeten 30 Frauenmorde (Details >hier), sondern auch die Notwendigkeit eines europäischen „Übereinkommens zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ (Details >hier).

Diese Niederschrift legt beispielsweise dar, dass Gewalt an Frauen „Ausdruck historisch gewachsener ungleicher Machtverhältnisse zwischen Frauen und Männern ist“ (siehe Übereinkommen/Präambel) sowie strukturelle Gegebenheiten geschlechtsspezifische Gewalt definieren. Es wird ebenso festgehalten, dass basierend auf diesen und weiteren Umständen Frauen und Mädchen häufig Opfer von vielfältigen Gewaltformen sind.
Im Rahmen von "Orange the World" war es 2021 das Ziel diesen Opfern zu gedenken. Leider konnte aufgrund der aktuellen Situation die geplante Mahnwache nicht stattfinden. Dennoch ist es der FHV in Kooperation mit dem Fachbereich Soziales ein Anliegen diesen Frauen heute am Tag der Menschenrechte eine Stimme zu geben – nachfolgend sind hier drei kurze Geschichten von Frauen hören, die Opfer von Gewalt wurden.
Diesen und vielen weiteren Frauen will die FHV in Kooperation mit dem Fachbereich Soziales nun voraussichtlich am 8. März 2022 – am internationalen Tag der Frauenrechte – gedenken und ihnen im Rahmen einer Mahnwache Gehör und Gedanken schenken.
Details dazu folgen zeitgerecht.

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg