An der FHV trafen sich von 28. bis 31. März 2022 mehr als 30 Mobilitätsexpert:innen aller RUN-EU Partnerhochschulen. Nach vorhergegangenen Online-Meetings war dies die Möglichkeit sich persönlich kennenzulernen und die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

RUN-EU Delegation. Credit: FHV

Ein wichtiges Ziel dieser Woche war der Launch des European Mobility Innovation Center (EMIC), welches ein Projektziel des RUN-EU Arbeitspakets 4 darstellt. EMIC wird als Kompetenzzentrum im Bereich der Mobilitätsinnovation fungieren und vergleichbar mit den International Services von RUN-EU sein.

Im Rahmen dieses internationalen Meetings fand am 30. März 2022 der RUN-EU Marketplace im Foyer Hochschulstraße der FHV statt. Studierende und Mitarbeitenden waren eingeladen sich an den Ständen unserer RUN-EU Partnerhochschulen aus Portugal, Irland, den Niederlanden, Finnland und Ungarn über deren Angebote zu informieren und sich mit den Kolleg:innen auszutauschen. Das International Office der FHV präsentierte Angebote im Rahmen von Short Advanced Programmes (SAP’s) an einem eigenen Stand.

Die fünf im Rahmen von EMIC gebildeten Teams konnten die Zeit an der FHV gut nutzen um die weitere Zusammenarbeit voranzutreiben und organisatorische Grundlagen zu bilden.

Das nächste persönliche Treffen aller EMIC-Teams wird im Oktober an der IPCA (Polytechnic of Cávado and Ave) im Norden von Portugal stattfinden.

Credit: FHV
RUN-EU Marketplace
Credit: FHV
RUN-EU Marketplace
Credit: FHV
RUN-EU Marketplace
Credit: FHV
RUN-EU Marketplace
Credit: FHV
Plenary
Credit: FHV
Plenary
Credit: FHV
Mointain Experience Day
Credit: Fisayo Ayodele, TUS
Panorama Restaurant Karren

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg