FHV-Studenten Marco und Maximilian bitten mit Start-up VISAVI.at die ganz Großen zum Interview.

FHV-Studenten Marco und Maximilian bitten mit Start-up VISAVI.at die ganz Großen zum Interview. Credit: VISAVI

Sie haben sich in der Social Media Branche bereits mit ihrer unverwechselbaren Art Interviews zu machen einen Namen gemacht und vor allem nun damit ein eigenes erfolgreiches Business aufgebaut. Mit dem Start-up VISAVI.at finden User:innen Tipps und Tricks von inspirierenden Menschen. Kurzum alles zu den Themen Motivation, Glück, Lebensziele, Gesundheit und vieles mehr. IBWL-Student Marco Esposito und InterMedia-Student Maximilian Kathan im FHV-Doppelinterview.
 
Hattest Du während des Studiums ein konkretes berufliches Ziel und konnten Sie es erreichen? Oder hat sich doch alles ganz anders entwickelt?
Marco: Dadurch, dass ich knapp zehn Jahre am Arbeitsmarkt war, bevor ich angefangen habe zu studieren, hatte ich den großen Vorteil zu Wissen wie „die Welt da draußen“ ist.  Daher wollte ich diese drei Jahre so gut wie möglich nutzen, um etwas zu finden, das mir Spaß macht. Nach dem ersten Jahr habe ich eine Richtung entdeckt, die mir gefällt. Im zweiten Jahr konnte ich an dieser feilen und experimentieren. Im dritten Jahr hatte ich die Möglichkeit diese Leidenschaft nun auch mit der Bachelorarbeit zu kombinieren und durch den praxisnahen Bezug der FHV in realen Situationen zu testen.

Warum sollte man InterMedia studieren?
Maximilian: Es gibt kreativen Personen die Möglichkeit, sich in allen Bereichen der Gestaltung weiterzubilden.

Du hast dein Studium bald abgeschlossen. Was ist deine schönste Erinnerung?
Marco: Die Arbeit im Team. An der FHV sind viele Herausforderungen im Team lösbar. Dies stellt für mich eine treue Spiegelung der modernen Arbeitswelt dar und rüstet die Studierenden mit nützlichen Tools fürs Leben aus.

Wie definierst Du beruflichen Erfolg?
Maximilian: Beruflicher Erfolg für mich ist, wenn ich jeden Morgen aufstehe und mich auf meinen nächsten Auftrag freue.

Welchen Tipp würdest Du jungen Studierenden mit auf den Weg geben?
Marco: Noten zählen nichts. Versucht in den vorderen Reihen zu sitzen – ihr lernt automatisch schneller. Nutzt die Nähe zu den Dozierenden so oft wie möglich und findet Leute, mit denen ihr gerne Zeit verbringt.

Verrate uns deinen Lieblingsort in Vorarlberg?
Maximilian: Wahrscheinlich das Bachelor Atelier des Fachbereichs Intermedia.

Vervollständige bitte den Satz: An der FHV zu studieren lohnt sich, weil…
Marco: … weil sie die Möglichkeit bietet auf Augenhöhe mit einer Vielzahl an außerordentlichen Dozierenden zu lernen. Weil die Arbeit in kleinen Teams eine praxisorienteierte und reale Herangehensweise ist. Weil man die Möglichkeit hat, viele verschiedene Bereiche zu sehen und dadurch schneller eine Leidenschaft für sich entdecken kann.

Mit welchem Vorbild würdest Du gerne einmal zu Abend essen und wo?
Maximilian: Mit Christian Anwander im Tian in Wien.

Name/Alter Marco Esposito 27
Beruf/Unternehmen  Content Creator / selbständig
Studium/Abschluss (Jahr) IBWL/2022
 
Name/Alter Maximilian Kathan 25
Beruf/Unternehmen  Fotograf / Student
Studium/Abschluss (Jahr) InterMedia 2023

Weitere Meldungen der FH Vorarlberg