Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor InterMedia
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Vollzeit
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Ökonomie & Design
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025217033010
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 3
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 4
Name des/der Vortragenden Roland ALTON-SCHEIDL, Peter FLATSCHER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte
  • Über die Rolle der Warenästhetik in der westlichen Erlebnisgesellschaft
  • Die Sprache der Produkte und Serviceangebote, sensorische Codes
  • Embodiment: wenn der Körper denkt, Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche
  • Über den Umgang mit geistigen, materiellen, zeitlichen und personellen Ressourcen
  • Über die Rolle von Visualisierungsmethoden im Management

Lernergebnisse

Die Studierenden verstehen

  • den Zusammenhang von ökonomischen Interessen und Design.
  • die gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz von Marken und deren Rolle in sozialen Prozessen.

Die Studierenden kennen

  • die Rollen von Gestaltung im Rahmen unterschiedlicher Wirtschaftsmodelle.
  • die Rolle unterschiedlicher Weltbilder innerhalb von Organisations- und Entscheidungsstrukturen von Unternehmen oder Institutionen.
  • die Bedeutung von Visualisierungsmethoden im Rahmen von Entscheidungsprozessen.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesung / Diskussionen / Praktische Übungen / Selbststudium


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliches Recherche- und Analyseprojekt


Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Hochstrassen, Franz (2013): Konsumismus: Kritik und Perspektiven. München: oekom Verlag
  • Bauman, Zygmunt (2009): Leben als Konsum. Hamburg: Hamburger Edition
  • Scheier, Christian; Held, Dirk; Schneider, Johannes; Bayas-Linke, Dirk (2012): Codes: Die geheime Sprache der Produkte. Freiburg: Haufe Sachbuch Wirtschaft
  • Hellmann, Kai-Uwe (2003): Soziologie der Marke. Frankfurt am Main: suhrkamp taschenbuch wissenschaft
  • Ullrich, Wolfgang (2013): Alles nur Konsum. Kritik der warenästhetischen Erziehung. Berlin: Wagenbach
  • Hanschitz, Rudolf-Christian (2004): Marketing und Werbung. Ritualisierung und Inszenierung der Lebenswelt. Wien: Verlag Turia + Kant
  • Schulze, Gerhard (2005): Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt am Main: Campus Verlag
  • Poguntke, Sven (2014): Corporate Think Tanks: Zukunftsgerichtete Denkfabriken, Innovation Labs, Kreativforen & Co. Wiesbaden: Springer Verlag
  • Klein, Naomi (2015): No Logo! Der Kampf der Global Players um Marktmacht - Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern. Frankfurt am Main: Fischer
  • Lamla, Jörn (2013): Verbraucherdemokratie: Politische Philosophie der Konsumgesellschaft. Berlin: Suhrkamp
  • Malik, Fredmund (2015): Navigieren in Zeiten des Umbruchs: Die Welt neu denken und gestalten. Frankfurt New York: Campus
  • Mikunda, Christian (2015): Marketing spüren: Willkommen am dritten Ort. München: redline Verlag
  • Andree, Martin (2010): Medien machen Marken: Eine Medientheorie des Marketings und Konsums. Bielefeld: Transcript
  • Felber, Christian (2008): Neue Werte für die Wirtschaft. Eine Alternative zu Kommunismus und Kapitalismus. Wien: Deuticke
  • Lasn, Kalle (2012) Meme Wars: The Creative Destruction of Neoclassical Economics. New York: Seven Stories Press

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung mit Anwesenheitspflicht