greifbar machen

Ein Tisch, der aus dem Gras wächst. Motten, die sich um eine Lampe scharen. In derartige Designobjekte lassen Katharina Mischer und Thomas Traxler die Erkenntnisse aus zahlreichen Rechercheschritten – in diesem Fall zum Thema Verschwinden von Biodiversität – einfließen. Anhand von Projekten, Gedanken und Aktivitäten des Designstudios mischer'traxler studio gibt Katharina Mischer Einblick in diese forschende Designpraxis, zeigt welche Methoden der Recherche, Beobachtung und Übersetzung zur Anwendung kommen und wie sie den Designprozess informieren. Dabei wird deutlich, wie das handwerkliche Arbeiten und die verschiedenen Versuche, Daten und Sachverhalte greifbarer und damit verständlicher zu machen ineinandergreifen.

“wir begreifen nicht nur, wir erfassen nicht nur, wir befassen uns mit etwas, wir wenden und drehen etwas und gelangen schließlich zu einer Auffassung” aus: Otl Aicher (1991) „Greifen und Begreifen“- Ein Satz, der auch wunderbar die Designpraxis von mischer'traxler studio beschreibt.


mischer'traxler studio

Das in Wien ansässige Büro mischer’traxler studio entwickelt seit 2009 Objekte, kinetische Skulpturen, interaktive Installationen, Szenografien und mehr, wobei der Schwerpunkt auf konzeptionellem Denken und experimentellen Arbeiten für einen bestimmten Kontext liegt. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie entstehen Projekte, die die Natur veranschaulichen, Geschichten erzählen, Fragen aufwerfen, Atmosphäre schaffen und oft den Betrachter einbeziehen.

Katharina, Thomas und ihr Team untersuchen, experimentieren, analysieren und verwerfen. Die meisten ihrer Projekte sind poetische Aufzeichnungen, die mit dem Betrachter interagieren und unerwartete Reaktionen hervorrufen. Indem sie ihre Ergebnisse auch als Kommunikationsmittel nutzen, versucht das Studio zu zeigen, dass Design nicht nur in seiner Erscheinung, sondern auch in den Ideen, die es repräsentiert, funktional, gut und schön sein kann. Projekte von mischer’traxler studio werden regelmäßig in Ausstellungen über zeitgenössische Kunst und Design weltweit gezeigt.

 

 

 

Event-Information

Mittwoch, 02. November 2022
18.00 Uhr
Aula Achstraße, FHV - Vorarlberg University of Applied Sciences (Campusplan) 
Ansprechperson: Stefanie van Felten

OpenIdea 2022

OpenIdea 2021

OpenIdea 2020

OpenIdea 2019

OpenIdea 2018

Veranstaltungsreihe OpenIdea