Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Soziale Arbeit verlängert berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Verlängert berufsbegleitend
Wintersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Berufspraktikum
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 04855613
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2020
Semesterwochenstunden 0
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 6
Name des/der Vortragenden


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Bisheriges Studium an der Fachhochschule


Lehrinhalte

Das Berufspraktikum wird im 4./5. und 6. Semester im Rahmen von mindestens 15 Wochen mit einer Mindest-Gesamtarbeitszeit von 525 Stunden absolviert. Seitens der Fachhochschule wird das Praktikum durch verpflichtende Gruppensupervision begleitet. Die DozentInnen der praktikumbegleitenden Seminare der FHV stehen als Ansprechperson bei Fragen zum Praktikum zur Verfügung. EZA Praktika unterliegen gesonderten Bestimmungen.


Lernergebnisse

Ziel des Berufspraktikums ist die zukünftige Rolle als SozialarbeiterIn in der Praxis - unter fachlicher Anleitung - zu erproben. Während des Praktikums setzen die Studierenden ihre im Studium erworbenen fachlichen und persönlichen Kompetenzen in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit um.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Praktikum vor Ort nach den Kriterien der FH Vorarlberg Praktikum begleitendes Seminar zu Beginn und am Ende des Praktikums.
  • Verpflichtende Teilnahme an der Supervision
  • Monatlicher schriftlicher Statusbericht an die Praxisdozentinnen
  • Reflexionsgespräche

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Positiv absolviertes Praktikum mit Zeugnis (formal und qualitativ) seitens der Praxisstelle
  • Alle vier Wochen je ein Statusbericht, Evaluation der Ziele im letzten
  • Durchgehende Teilnahme an der Supervision d) Teilnahme der Termine an der FHV

Kommentar

nicht zutreffend


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Galuske, Michael (2007): Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 7. ergänzte Auflage. Juventa. Weinheim und München.

Geiser, Kaspar (2009): Problem- und Ressourcenanalyse in der Sozialen Arbeit. 4. Auflage. Lambertus. Freiburg im Breisgau.

Hauss, Gisela: (2001): Lernziele im Praxissemester. Edition Soziothek. Bern.

Heiner, Maja (2007): Soziale Arbeit als Beruf. Fälle, Felder; Fähigkeiten. Reinhard Verlag. München.

Heiner, Maja; Meinhold, Marianne; von Spiegel, Hiltrud; Staub-Bernasconi, Silvia (1998): Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit. 4. Auflage. Lambertus. Freiburg im Breisgau.

Herriger, Norbert (2006): Empowerment in der Sozialen Arbeit. 3. Erweiterte Auflage. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.

Staub-Bernasconi, Silvia (2007): Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft. Haupt Verlag. Bern München Stuttgart.

Stimmer, Franz (2006): Grundlagen des Methodischen Handelns in der Sozialen Arbeit. Kohlhammer. Stuttgart.

Mc Goldrick/Gerson (2000): Genogramme in der Familienberatung. Verlag Hans Huber. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle.

Müller, Simone (2003): Anleitung im praktischen Studiensemester. Ein Kernstück im Studium der Sozialen Arbeit. Hartung-Gorre Verlag. Konstanz.

Pantucek, Peter (1998): Lebensweltorientierte Individualhilfe. Eine Einführung für soziale Berufe. Freiburg im Breisgau. Lambertus.

Pantucek, Peter (2009): Soziale Diagnostik. Verfahren für die Praxis Soziale Arbeit. Böhlau. Wien.


Art der Vermittlung

Praktikum und Fernlehre