Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Soziale Arbeit
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Soziale Diagnose
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 05842132
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Gernot HAHN


Voraussetzungen und Begleitbedingungen
  • LV Sozialarbeitswissenschaft 1
  • LV Grundlagen Klinischer Sozialer Arbeit,
  • LV Salutogenese

Lehrinhalte
  • Funktionen, Aufgaben und Verfahren der Sozialen Diagnostik in der Klinischen Sozialen Arbeit
  • Multidimensionale Soziale Diagnostik zur differenzierten Einschätzung von Problemlagen, Klärung von Zuständigkeiten und Lösungsmöglichkeiten
  • Soziale Diagnostik im Spannungsfeld derInterdisziplinarität
  • Narrative - biographische Ansätze zur Analyse der Lebenswelt der Klientel
  • Partizipation der Klientel
  • Multiperspektivisches, reflexives Fallverstehen in den Feldern der Klinischen Sozialen Arbeit
  • Üben von verschiedenen Instrumenten der Sozialen Diagnostik

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung können die Studierenden:

  • Problemlagen multiperspektivisch und transdisziplinär einschätzen (Mikro-, Meso-, Makroebene)
  • Ursachen und Zusammenhänge von komplexen Lebenssituationen nachvollziehen und unter Einbeziehung des bisherigen Wissens sozialdiagnostisch und theoretisch fundierte Fallanalysen erstellen
  • ein Spektrum an sozialen Diagnostikmodellen anwenden und diese, bezogen auf die jeweilige Situation, das jeweilige Handlungsfeld und dem Kontext entsprechend, adäquat einsetzen
  • Formen, Verfahren und Vorgehensweisen multidimensionaler Sozialer Diagnostik erläutern und diese eigenständig bewerten, einordnen, anwenden und gegenüber Diagnoseverfahren anderer Disziplinen abgrenzen
  • soziale Diagnoseverfahren der Klassifikation (PIE, ICF, etc.) und Rekonstruktion von Behinderung/Beeinträchtigung benennen und diese in ihrer Bandbreite adäquat einsetzen
  • zwischen individuell bezogener und systembezogener Sozialer Diagnostik differenzieren
  • Kompetenzen hinsichtlich biografischer, hilfegeschichtlicher, sozialräumlicher, ressourcenorientierter, lebensweltorientierter und beteiligungsorientierter Dimensionen vorweisen.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Input
  • Gruppenarbeiten in verschiedenen Settings
  • Präsentationen
  • Diskussion

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Modulprüfung mit LV Kasuistik I
  • Abschließender Prüfungscharakter

Kommentar

bei Bedarf in englischer Unterrichtssprache


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Cierpka, Manfred (Hrsg.) (2008): Handbuch der Familiendiagnostik. 3. Aufl. Berlin/Heidelberg: Springer.

Dilling, Horst; Mombour, Werner; Schmidt, Martin H. (Hrsg.) (2013): Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien. 9., überarb. Aufl. Bern: Huber.

Falkai, Peter; Wittchen, Hans-Ulrich (Hrsg.) (2015): Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5. Göttingen: Hogrefe.

Gahleitner, Silke B.; Hahn, Gernot; Glemser, Rolf (Hrsg.) (2013): Psychosoziale Diagnostik. Klinische Sozialarbeit - Beiträge zur psychosozialen Praxis und Forschung. Band 5. Köln: Psychiatrie Verlag.

Geißler-Piltz, Brigitte (Hrsg.) (2005): Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbeitsfeldern der Klinischen Sozialarbeit. Münster: Lit.

Glinka, Hans-Jürgen (2009): Das narrative Interview. Eine Einführung für Sozialpädagogen. 3. Aufl. Weinheim/München: Beltz Juventa.

Griese, Birgit; Griesehop Hedwig R. (Hrsg.) (2011): Zur Bedeutung lebensgeschichtlicher Erzählungen in der Sozialen Arbeit. Uckerland: Schibri.

Heiner, Maja (Hrsg.) (2004): Diagnostik und Diagnosen in der Sozialen Arbeit. Ein Handbuch. Frankfurt am Main: Eigenverlag d. dt. Vereins für öffentliche und private Fürsorge.

Mollenhauer, Klaus; Uhlendorff, Uwe (2004): Sozialpädagogische Diagnosen I. Über Jugendliche in schwierigen Lebenslagen. 4. Aufl. Weinheim/München: Juventa.

Pantucek, Peter (2012): Soziale Diagnostik. Verfahren für die Praxis Sozialer Arbeit. 3., aktual. Aufl. Wien u.a.: Böhlau.

Pauls, Helmut; Reicherts, Michael (2012): Zielorientierung und Zielerreichungsanalyse in der psycho-sozialen Fallarbeit. Eine Arbeitshilfe für Beratung, Soziale Arbeit, Sozio- und Psychotherapie. 2., durchg. Aufl. Weitramsdorf: ZKS.

Schuntermann, Michael (2013): Einführung in die ICF. Grundkurs - Übungen - offene Fragen. 4. Aufl. Heidelberg u.a.: Ecomed.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung