Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Soziale Arbeit
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Sozialarbeitswissenschaft 2 (Interkulturell)
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 05842211
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 1
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Sharon DU PLESSIS-SCHNEIDER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

LV Sozialarbeitswissenschaft 1


Lehrinhalte
  • Argumentation und Reflexion in der Sozialarbeitswissenschaft
  • Handlungstheorien und handlungsleitende Konzepte der Sozialen Arbeit
  • Reflexion des Verhältnisses von Theorie und Praxis in der Sozialen Arbeit anhand ausgewählter theoretischer und methodischer Ansätze
  • Politisches Mandat der Sozialen Arbeit
  • Soziale Arbeit als eine Profession der Menschenrechte
  • Fokussierung auf die Vertiefungsrichtung Interkulturelle Soziale Arbeit und mögliche Themenstellungen hinsichtlich der Masterarbeit.

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung können die Studierenden:

  • ihre Kenntnisse der Sozialen Arbeit als Disziplin und Profession für die Entwicklung ihrer professionellen Identität einsetzen
  • das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Sozialen Arbeit auf Basis sozialarbeitswissenschaftlicher Theorien und Handlungsmethoden kritisch reflektieren
  • soziale Probleme als Gegenstand Soziale Arbeit im Spannungsfeld von Hilfe, Macht, Kontrolle und sozialem Wandel auf Mikro-, Meso- und Makroebene auf Basis Objekttheorien erklären und Handlungsleitlinien für die Praxis entwickeln.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Input der Lehrenden
  • Literaturstudium
  • Gruppenarbeit
  • Präsentation
  • Diskussionen

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Abschließender Prüfungscharakter:

  1. Entwicklung und Präsentation einer vorläufigen Forschungsfrage für die Masterarbeit, welche sozialarbeitswissenschaftlich eingebettet und auf den interkulturellen Schwerpunkt ausgerichtet ist, und
  2. Teilnahme an der DGSA Jahrestagung oder schriftliche Ersatzarbeit (weitere Details werden in der LV bekannt geben).

 


Kommentar

bei Bedarf in englischer Unterrichtssprache


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Bertalanffy, Ludwig (1968). General Systems Theory. New York: Braziller.

Birgmeier, Bernd; Mührel, Eric (Hrsg.) (2009). Die Sozialarbeitswissenschaft und ihre Theorie(n). Positionen, Kontroversen, Perspektiven. Wiesbaden:VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Bourdieu, Pierre (1983). Die feinen Unterschiede. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Borrmann, Stefan (2016) Theoretische Grundlagen der Sozialen Arbeit: Ein Lehrbuch, Beltz Verlag: Weinheim Basel.

Esselborn-Krumbiegel, Helga (2014). Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. 4., aktualisierte Aufl. Paderborn.

Engelke, Ernst/Borrmann, Stefan/Spatscheck, Christian (2016). Die Wissenschaft Sozialer Arbeit. Werdegang und Grundlagen. Lambertus. Freiburg im Breisgau (4., überarbeitete und erweiterte Auflage)

Erath, Peter (2006): Sozialarbeitswissenschaft. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.

Fanon, Frantz 1952 (2008), Peau noire, masques blancs, Seuil. Translated as Black Skin, White Masks, Richard Philcox (trans), New York: Grove Books.

Geiser, Kasper (2015). Problem- und Ressourcenanalyse in der Sozialen Arbeit. Eine Einfuhrung in die Systemische Denkfigur. 6th edition. Luzern: Interact/Lambertus.

Grunwald, Klaus und Thiersch, Hans  (2016). Lebensweltorientierte Soziale Arbeit, 3. vollständig überarbeitete Auflage, Juventa Verlag GmbH

Hollstein-Brinkmann, Heino, Staub Bernasconi, Silvia (Hrsg.) (2005) Systemtheorien im Vergleich. Versuch eines Dialogs. VS Verlag. Wiesbaden

Khella, Karam (1974/1978). Theorie und Praxis der Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Giessen/Lollar, Theorie und Praxis Verlag, 2 Bde.

Freise, Josef (2007). Interkulturelle Soziale Arbeit Theoretische Grundlagen, Handlungsansätze, Übungen Zum Erwerb Interkultureller Kompetenz. 2., durchges. Aufl. Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verl.

Obrecht, Werner (2005). Ontologischer, Sozialwissenschaftlicher und Sozialarbeitswissenschaftlicher Systemismus: Ein integratives Paradigma der Sozialen Arbeit. In: Hollstein-Brinkmann. H. & Staub-Bernasconi, S. (Eds.), Systemtheorien im Vergleich. Versuch eines Dialogs. VS-Verlag, Wies- baden, pp. 93 172.

Obrecht Werner (2009). Umrisse einer biopsychosozialen Theorie menschlicher Bedurfnisse, Typoscript, Interdisziplinarer Studiengang fur Sozialwirtschaft, Management und Organisation Sozialer Dienste (ISMOS), Wirtschaftsuniversitat Wien.

Mühlum, Albert (Hrsg.) (2004). Sozialarbeitswissenschaft. Wissenschaft der Sozialen Arbeit. Freiburg im Breisgau: Lambertus.

Staub-Bernasconi, Silvia (1995). Ethnospezifische, interkulturelle, transkulturelle Soziale Arbeit – mehr als ein Verwirrspiel?, in: Staub-Bernasconi, S.: Systemtheorie, soziale Probleme und Soziale Arbeit: lokal, national, international oder: vom Ende der Bescheidenheit, Bern/Stuttgart/Wien, S.303–317.

Staub-Bernasconi, Silvia (2011). Der transformative Dreischritt als „Brucke“ zwischen den allgemeinen, bezugswissenschaftlichen Disziplinen und wissenschaftsbasierter, professioneller Problemlosung. In B. Kraus, H. Effinger, S. Gahleitner, I. Miethe, & S. Stovesand (Hrsg.), Soziale Arbeit zwischen Generalisierung und Spezialisierung (S. 165-180). Opladen: Barbara Budrich.

Staub-Bernasconi, Silvia (2018). Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft, Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich.       


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung